Hyundai: Android Wear-App startet Auto vom Handgelenk

Das Blue Link-System von Hyundai wird bald durch eine Android Wear-App ergänzt.
Das Blue Link-System von Hyundai wird bald durch eine Android Wear-App ergänzt.(© 2015 Hyundai)

Der Automobilkonzern Hyundai lässt seine neuen Fahrzeugmodelle mit einer Anwendung für Wearables bedienen. Die Android Wear-App ist Teil des Blue Link-Systems zur Steuerung von PKWs und wird nächste Woche offiziell vorgestellt.

Fernsteuerung für das Auto

Hyundai arbeitet an einer Android Wear-App, mit der Ihr Euer Fahrzeug über die Smartwatch steuern könnt. Die Anwendung ist ein neuer Teil des Blue Link-Systems - ein System zur Fernsteuerung von Funktionen des Autos. Eine Android-App existiert bereits, jetzt kommt der Wearables-Support dafür.

Über die App für Smartwatches mit dem Google-Betriebssystem, reagiert das Fahrzeug auf verschiedene Kommandos. Mit dem Service könnt Ihr den Motor starten und stoppen, Türen auf- und zusperren sowie die Hupe bedienen. Auch über einen Auto-Finder verfügt die Android Wear-App. Die Anwendung reagiert auf Sprachbefehle sowie auf Berührungen auf dem Touchscreen der Uhr.

Hyundai-Modelle ab 2012 kompatibel

Die App funktioniert nur in Verbindung mit der Android-App auf Eurem Smartphone, teilt Hyundai mit. Kompatibel ist die mobile Fernsteuerung mit allen Fahrzeugmodellen ab 2012, die das Blue Link-System bereits integriert haben. Für kommendes Jahr plant der Autohersteller noch weitere Features für mobile Endgeräte. Die Android Wear-App stellt Hyundai offiziell bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas nächste Woche vor. Ab wann die Smartwatch-Anwendung offiziell verfügbar ist, hat das Unternehmen noch nicht durchblicken lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !21Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Apple Watch: Neuer Werbe­spot animiert zu mehr Akti­vi­tät
Christoph Groth
Apple Watch Series 2 Werbesport
Tanzen, Laufen, Abrocken – Apple will, dass Ihr Euch bewegt. Das geht zumindest aus dem neuest Werbespot zur Apple Watch Series 2 hervor.