iCloud wird günstiger – Apple passt Preise an

Apple hat die Preise für seine iCloud an die der Konkurrenz angeglichen
Apple hat die Preise für seine iCloud an die der Konkurrenz angeglichen(© 2014 CC: Flickr/martin)

Neue Preise für Speicherplatz in der iCloud: Apple hat auf einer Support-Seite veröffentlicht, wie viel Ihr künftig für den virtuellen Speicher bezahlen müsst. Für 9,99 Euro pro Monat erhaltet Ihr jetzt doppelt so viel Kapazität wie zuvor.

Bislang habt Ihr für den Preis von 9,99 Euro im Monat 500 GB in der iCloud erhalten – ab jetzt beträgt der Speicherplatz für diese Summe 1 TB. 200 GB kosten 2,99 Euro, während Ihr für 50 GB 0,99 Euro bezahlen müsst. Wenn Ihr ein Apple-Gerät wie ein iPhone, iPad, iPod Touch oder auch einen Mac nutzt, erhaltet Ihr weiterhin 5 GB in der Cloud gratis.

Andere Preise auf der iCloud-Seite

Laut der Informations-Webseite zur iCloud erhaltet Ihr für 0,99 Euro weiterhin nur 20 GB Speicherplatz. Außerdem müsst Ihr dieser Seite zufolge für 200 GB nach wie vor 3,99 Euro bezahlen. Möglich ist, dass Apple die Zahlen auf dieser Seite noch nicht aktualisiert hat. Auffällig ist zudem, dass auf der Support-Seite der Preis für 200 GB in der Eurozone in Pfund Sterling angegeben ist. Aktuell ist nicht geklärt, welche der Preise nun tatsächlich gültig sind.

Zum Vergleich: Bei konkurrierenden Anbietern wie Google Drive oder Microsoft OneDrive erhaltet Ihr laut ZDNet 15 GB kostenlosen Speicherplatz, also drei Mal so viel wie in der iCloud von Apple. Apple weist darauf hin, dass Accounts automatisch aktualisiert wurden, wenn Nutzer vor dem 16. September 2015 einen monatlichen Speicherplan erworben haben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !16Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Her damit !7Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.