Im Facebook Messenger könnt Ihr jetzt Pac-Man und weitere Klassiker zocken

Eine Auswahl der "Instant Games" für den Facebook Messenger
Eine Auswahl der "Instant Games" für den Facebook Messenger(© 2016 CURVED)

Nach den Bots kommen die Games: Facebook hat im Rahmen seiner Plattform-Strategie für seinen Messenger nun die nächste Offensive gestartet und eine ganze Reihe sogenannter "Instant Games" herausgebracht.

Der Clou: Die vorgestellten 17 Spiele lassen sich kostenlos ohne Download oder Installation mobil oder am Desktop über den Messenger und im News Feed starten und alleine oder mit anderen Nutzern spielen.

Die folgenden Instant Games sind ab sofort in 30 Ländern, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz, verfügbar:

  • PAC-MAN (BANDAI NAMCO Entertainment Inc.)
  • Galaga (BANDAI NAMCO Entertainment Inc.)
  • ARKANOID (TAITO CORPORATION)
  • SPACE INVADERS (TAITO CORPORATION)
  • TRACK & FIELD 100M (Konami Digital Entertainment Co., Ltd.)
  • Words with Friends: Frenzy (Zynga)
  • Shuffle Cats Mini (King)
  • EverWing (Blackstorm)
  • Hex (FRVR)
  • Endless Lake (Spilgames)
  • Templar 2048 (Vonvon)
  • The Tribez: Puzzle Rush (Game Insight)
  • 2020 Connect (Softgames)
  • Puzzle Bobble (TAITO CORPORATION / Blackstorm)
  • Zookeeper (Kiteretsu)
  • Brick Pop (Gamee)
  • Wordalot Express (MAG Interactive)

So könnt Ihr die Spiele starten

Jeder soll so seine Freunde und Familie mit nur einem Klick unkompliziert zu einer Runde „Words with Friends: Frenzy“ oder einem „PAC-MAN“-Duell herausfordern können. Dazu klickt man einfach in einer Messenger-Konversation mit einem oder mehreren Freunden auf den Game Controller unterhalb des Eingabefelds. Nutzer können weitere Instant Games über die Suchfunktion im Messenger und im News Feed entdecken. Falls das Game-Controller-Symbol nicht unter dem Chatfenster zu sehen ist, müsst Ihr die Messenger-App einmal komplett beenden (nicht nur schließen) und neustarten.

Zuletzt hatte Facebook bereits kleinere Games ausprobiert. So konnten Nutzer während der Fußball-WM zum Beispiel mit dem Finger einen virtuellen Fußball in der Luft halten.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book testet Paywall für Inhalte
Guido Karsten2
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
Google will Euch besser vor Schad­soft­ware schüt­zen
1
Künftig müsst Ihr in der G Suite für den Start von Web-Apps ohne Google-Verifizierung zur Sicherheit ein Wort eintippen
Eine neue Eingabeaufforderung in der G Suite soll vor Schadsoftware schützen. Zunächst bieten nur Web-Apps und Google Scripts die Extra-Sicherheit.