iOS 10: Bug führt offenbar zu falsch gestellten Weckern

Peinlich !9
Apple sorgt mit iOS 10 für mehr als ausreichend Schlaf
Apple sorgt mit iOS 10 für mehr als ausreichend Schlaf(© 2016 CURVED)

Die Funktion "Schlafenszeit" kann unter iOS 10 zu Problemen führen: Offenbar enthält Apples neueste Version des Betriebssystems für iPhones und iPads einen Bug im Wecker. Demnach kann das neue Erinnerungs-Feature zum Schlafengehen die Weckfunktion behindern.

So berichten bereits mehrere Nutzer auf Reddit davon, dass sie nach dem Update auf iOS 10 verschlafen hätten – trotz gestelltem Wecker. Angeblich ist die Funktion "Schlafenszeit" für das Aussetzen des Weckers verantwortlich: Wenn Ihr diese parallel zur Weckzeit einstellt, werdet Ihr zwar ans Schlafengehen erinnert, die Weckfunktion hingegen funktioniert dann nicht.

"Schlafenszeit" deaktivieren

Offenbar ist ein Bug in iOS 10 für das Aussetzen des Weckers verantwortlich. Ein Nutzer schreibt auf Reddit, dass der Fehler schon in einer frühen Beta-Version des Betriebssystems aufgetreten sei. Wie es aussieht, hat Apple den Bug bis zum erst kürzlich erfolgten Release aber nicht entfernt. Bleibt zu hoffen, dass der iPhone-Hersteller in naher Zukunft mit einem Update nachbessert, damit nicht noch mehr Menschen verschlafen.

Um kein Risiko einzugehen, solltet Ihr deshalb am besten das "Schlafenszeit"-Feature deaktivieren, rät AreaMobile. Dazu wählt Ihr die Uhr-App auf dem Homescreen aus und öffnet die Funktion. Anschließend zieht Ihr den Regler nach links, sodass er nicht mehr grün unterlegt ist. Schon nach dem Rollout von iOS 9 im Juni 2015 war es zu Problemen mit dem Wecker gekommen; und auch das Update auf iOS 9.3.2 deaktivierte die Weckfunktion bei manchen Nutzern.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.