iOS 8 mit neuer Wetter-App: Apple trennt sich von Yahoo

Yahoo wird künftig nicht mehr die Daten für die Wetter-App von Apple bereitstellen
Yahoo wird künftig nicht mehr die Daten für die Wetter-App von Apple bereitstellen(© 2014 CC: Flickr/Aah-Yeah)

Kein Mittelsmann mehr? Offenbar wird Apple die meteorologischen Informationen für seine Wetter-App in iOS 8 zukünftig direkt von The Weather Channel beziehen. Zwar liefert dieser auch jetzt schon die Daten – allerdings steht bislang noch Yahoo zwischen beiden Parteien.

Laut einem Bericht von AppAdvice trennt sich Apple bei seiner Wetter-App von Yahoo, was das kalifornische Internet-Unternehmen nicht freuen dürfte. Eigentlich hatte der Konzern um Chefin Marissa Mayer geplant, auch weiterhin in dem Betriebssystemen von Apple vertreten zu sein – angeblich gab es sogar Bestrebungen, dass Yahoo anstelle von Google als Suchmaschine unter iOS 8 auftreten würde. Nun scheint Yahoo aber weniger an Einfluss gewonnen zu haben, sondern diesen vielmehr sogar verloren zu haben.

Dunkle Wolken in Sunnyvale?

Ob Yahoo vom Ende der Zusammenarbeit mit Apple aber einen großen Nachteil hat, ist fraglich. Schließlich gehört Yahoo mit seinen Angeboten wie Flickr oder Tumblr nach wie vor zu den weltweiten Größen im Internetgeschäft. Ein Image-Verlust ist der Umstand, dass Apple lieber direkt auf den Weather Channel setzt, aber dennoch. Außer dem Verschwinden von Yahoo wird sich an der Wetter-App in iOS 8 voraussichtlich nicht viel ändern. Die erweiterte Vorhersage kann nun für neun Tage abgerufen werden – bisher ist diese nur für die fünf folgenden Tage erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Power­banks fürs Smart­phone: Darauf müsst ihr beim Kauf achten
Justus Zenker3
Dass man Smartphone-Akkus einfach entnehmen kann, wie hier beim LG G5, ist mittlerweile die absolute Ausnahme.
Auf Reisen macht auch der größte Smartphone-Akku gerne schlapp. Powerbanks schaffen Abhilfe. Worauf man achten muss bei der Anschaffung.
iPhone SE 2 soll kabel­lo­ses Aufla­den ermög­li­chen
Christoph Lübben2
Ob sich das iPhone SE 2 wie in diesem Konzept optisch an dem iPhone X orientiert?
Das iPhone SE 2 soll eine Glasrückseite erhalten und kabelloses Laden unterstützen. Mittlerweile ist angeblich auch die Massenproduktion gestartet.