iOS 8: Release startet am 17. September gegen 19 Uhr

Her damit !583
iOS 8 wird schon bald von Apple ausgerollt
iOS 8 wird schon bald von Apple ausgerollt(© 2014 Apple)

Apples "größter iOS-Release aller Zeiten" steht kurz bevor: Am 17. September gegen 19 Uhr soll das Geheimnis gelüftet werden. Dies kündigte Tim Cook zum iPhone-Event am 9. September an. Sowohl über iTunes als auch über die Software-Aktualisierung von iPhone und iPad soll die Aktualisierung dann möglich sein.

Da ein genauer Zeitpunkt allerdings noch nicht feststeht, hat sich der iphone-Ticker noch einmal die Uhrzeiten vergangener iOS-Veröffentlichungen angesehen. iOS 5 kam demnach am 12. Oktober 2011 um 19:04 Uhr, iOS 6 am 19. September 2012 um 19:00 Uhr und iOS 7 am 18. September 2013 um 18:57 Uhr. Die Prognose für morgen liegt also durchaus im Bereich des Möglichen.

Was ist neu in iOS 8?

Die Änderungen in iOS 8 sind zahlreich. Zum Beispiel wird Apple die Musik-Erkennung ganz offiziell in das Betriebssystem integrieren und über die Sprach-Assistentin Siri zu jeder Zeit verfügbar machen. Zudem gibt es iOS 8-Tipps auf Deutsch, die iPhone-Nutzer über neue System-Funktionen informieren. Weiterhin verspricht Apple mehr Datenschutz und ebenfalls sollen Sprachnachrichten direkt zu einer Textnachricht hinzugefügt werden können. Die Spotlight-Suchfunktion erhält unter iOS 8 außerdem eine Übersicht mit Nachrichtentrends. Die wichtigsten Funktionserweiterungen stellt Apple auf einer deutschen Sonderseite vor. Für Apple-Anhänger gibt es also viele Gründe, um sich auf den morgigen Abend zu freuen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
MacBook: Apple star­tet Austausch­pro­gramm für defekte Tasta­tu­ren
Lars Wertgen
Bei MacBook und MacBook Pro können Tastaturdefekte auftreten
Apple repariert defekte MacBook-Tastaturen kostenlos. Insgesamt sind neun verschiedene Modelle betroffen.
iPhone X: Apple dachte angeb­lich über Wegfall von Light­ning-Anschluss nach
Christoph Lübben
Peinlich !6Offenbar ist der Lightning-Anschluss des iPhone X keine Selbstverständlichkeit
Angeblich hat Apple darüber nachgedacht, das iPhone X ohne Lightning-Anschluss zu veröffentlichen. Ist es wegen AirPower anders gekommen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.