iOS 9: Der WLAN Assist zeigt jetzt verbrauchtes Datenvolumen an

Der WLAN-Assist greift auf das mobile Datennetz zu
Der WLAN-Assist greift auf das mobile Datennetz zu(© 2015 CURVED)

Eigentlich ist der WLAN Assist ein praktisches Feature: Ist das WLAN zu schwach, nutzt er das mobile Datennetz zur Unterstützung. Doch die Funktion stieß nicht unbedingt auf Gegenliebe. Nun hat Apple nachgebessert.

Denn in der neuen Beta 1 von iOS 9.3 ist unter dem WLAN Assist das verbrauchte Datenvolumen zu sehen. Vielleicht ist die Lösung noch nicht ganz perfekt, da Ihr für die Einsicht erst einmal die Einstellungen aufrufen müsst. Hier wäre eine Anzeige in der Statusleiste oder zumindest im Notification Center wünschenswert.

Zum Hintergrund: WLAN Assist ist eine neue Funktion, die bei schwachem WLAN-Signal Eure mobilen Datenverbindung dazuschaltet und so eine stabilere, schnellere Verbindung ins Internet garantieren soll. Das heißt natürlich auch: Der WLAN Assist verbraucht Datenvolumen. Die Folge: Nutzer beschwerten sich über erhöhte Rechnungen. Wie Ihr die Funktion abstellen könnt, erklären wir in diesem Video kurz und knapp.


Weitere Artikel zum Thema
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.
iPhone Xs (Max) und Xr: So stark sind die Akkus
Francis Lido
Das iPhone Xs Max hat einen stärkeren Akku als das Xs
Wie fällt die Akkukapazität von iPhone Xs, Xs Max und Xr aus? Aus einer Zertifizierung soll diese für alle drei Geräte hervorgehen.
Apple CarPlay erlaubt unter iOS 12 den Wech­sel zu Google Maps
Lars Wertgen
Google Maps läuft nun auch mit Apple CarPlay
Apple öffnet sich mit iOS 12 für die Anwendungen von externen Navi-Apps: Mit CarPlay könnt ihr ab sofort auch Google Maps nutzen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.