iPad Pro 10.5 ist in manchen Benchmarks schneller als das MacBook Pro

Her damit6
Das iPad Pro 10.5 schlägt in manchen Bereichen sogar das MacBook Pro
Das iPad Pro 10.5 schlägt in manchen Bereichen sogar das MacBook Pro(© 2017 Youtube/Apple)

Das iPad Pro 10.5 zeigt seine Leistungsfähigkeit: Schon bei der Vorstellung im Rahmen des WWDC 2017 wurde deutlich, dass Apple in seinem neuen Tablet High-End-Komponenten verbaut. Wie stark das Gerät wirklich ist, zeigt nun ein Benchmark-Vergleich mit dem MacBook Pro.

Im Single-Core-Test von Geekbench setzten sich das MacBook Pro von 2016 und das von 2107 an die Spitze, berichtet das Tech-Blog Bare Feats. Im Multi-Core-Test erreichte das MacBook Pro von 2017 den ersten Platz mit 10.261 Punkten – auf dem zweiten Platz steht aber bereits das iPad Pro 10.5 mit 9332 Punkten, dicht gefolgt vom 12.9-Zoll-Modell (2017) mit 9220 Punkten. Bemerkenswert ist aber, dass damit beide Apple-Tablets von 2017 das MacBook Pro von 2016 schlagen, das im Benchmark nur auf 8509 Punkte kommt.

Das iPad als Grafik-Maschine

Seine wahre Kraft zeigt das iPad Pro 10.5 aber im sogenannten "Metal GPU Test": Hier hängt das neue Tablet mit 27.814 Punkten alle anderen Geräte ab. Auf dem zweiten Platz landet hier das MacBook Pro von 2016 mit 27.631 Punkten, dicht gefolgt vom iPad Pro 12.9 von 2017 mit 27.597 Punkten. In weiteren Grafik-Tests landeten beide Tablets auf den ersten beiden Plätzen, mit dem größeren Modell an der Spitze.

Zwei Dinge sollten laut 9to5Mac beachtet werden, bevor ausgerufen wird, dass das iPad Pro 10.5 stärker sei als das MacBook Pro:  Zum einen handelt es sich bei Benchmarks um Tests, die nicht unbedingt die Leistung von Geräten im Alltag widerspiegeln; zum anderen haben Displaygröße und -Auflösung Auswirkungen auf die Ergebnisse. Doch auch andere Tests haben bereits gezeigt, dass sich das iPad Pro 10.5 mit dem A10X Fusion nicht vor anderen Geräten verstecken muss.


Weitere Artikel zum Thema
Apple-Event am 31. März: Auf welche Produkte wir uns freuen
Claudia Krüger
Welche neuen Produkte wird uns Apple präsentieren?
Wird Apple am 31. März neben dem iPhone SE 2 (iPhone 9) auch kabellose Over-Ear AirPods vorstellen?
iPhone 12: Was hat Apple mit diesem Turbo-Feature vor?
Francis Lido
Der Datenaustausch zwischen iPhones könnte künftig schneller werden
Neue Infos zum iPhone 12: Angeblich erwartet uns ein High-Speed-Feature. Wofür ist es vorgesehen?
iOS 14: iPhone 12 mit iPad-Multi­tas­king?
Francis Lido
Auf einem iPhone 11 Pro läuft offenbar bereits iOS 14 (Bild: iOS 13)
Beschert iOS 14 dem iPhone 12 ein Multitasking, wie wir es vom iPad kennen? Ein Video deutet zumindest die Übernahme eines Features an.