iPad Pro 10.5: Offizieller Spot zeigt iOS-11-Features

Der Tablet-Markt bekommt ein neues Vorzeigemodell: Das iPad Pro 10.5 steht ab nächster Woche in den Verkaufsregalen. Nun ist ein offizieller Spot zu dem neuen Gerät erschienen, der seinen Fokus vor allem auf spannende iOS-11-Features legt.

So besitzt das iPad Pro 10.5 ein erweiterbares Dock, das sich an die zuletzt benutzten Apps des Nutzers erinnert. Auch für professionelle Multitasker gibt es gute Nachrichten: Das Tablet ermöglicht im Split View die parallele Nutzung von zwei Apps auf einmal. Zudem können unter iOS 11 per Drag and Drop Dateien, Fotos oder Texte zwischen Apps hin- und hergeschoben werden. Der offenbar in Berlin gedrehte Spot beleuchtet diese Funktionen auf die für Apple typische Weise: mit lebendiger Musik und Personen, die das Gerät in verschiedensten Lebenslagen nutzen.

Das iPad für Profis

Dazu kommen die Features, die man im Video nicht direkt sehen kann, wie beispielsweise der A10X-Fusion-Chip, der die Leistung gegenüber dem Vorgänger um bis zu 30 Prozent steigern soll. Auch die grafische Performance wurde verbessert. Das Tablet wird wie die anderen Geräte der Familie als Konkurrenz zum Surface Pro 4 aufgestellt. Der Eindruck wird dadurch verstärkt, dass Apple mit dem Smart Keyboard und dem Apple Pencil gleich das passende Zubehör auf den Markt bringt.

Ob das Unternehmen mit dem iPad Pro 10.5 und seinen praktischen Features den insgesamt schrumpfenden Tabletmarkt neu beleben kann, bleibt abzuwarten. Beim Kauf kommen die Nutzer zunächst jedenfalls nur in den Genuss des alten Betriebssystems - im Herbst dieses Jahres soll dann das Update auf iOS 11 kommen.

Weitere Artikel zum Thema
Apples neuer iPad Pro-Spot schickt den "Compu­ter" in Rente
Guido Karsten1
iPad Pro Whats a computer apple youtube
Mit dem iPad Pro will Apple die Ära der PCs beenden. Ein neuer Werbespot zeigt, wie das Tablet für Kinder zum ständigen Begleiter im Alltag wird.
WhatsApp für iPad: Neue Hinweise auf Tablet-Version des Messen­gers
Guido Karsten7
WhatsApp könnte bald auch offiziell auf Apples iPad-Geräten laufen
Für Apples iPad-Modelle gibt es keine offizielle WhatsApp-Anwendung. Ein neuer Hinweis gibt aber Hoffnung, dass sich dies bald ändern könnte.
iPad Pro mit Face ID und ohne OLED-Display in Arbeit: So könnte es ausse­hen
Guido Karsten13
Die Display-Ränder des iPad Pro (2018)-Konzepts von Benjamin Geskin sind deutlich geschrumpft
Mit dem iPhone X hat Apple viele neue Features eingeführt. Nun stellt sich die Frage, welche Details im iPad Pro für 2018 wiederzufinden sein werden.