iPhone 12: Grafik zeigt, wie Apple die Notch schrumpft – und was drinsteckt

Her damit7
Seit dem iPhone X (Bild) haben Apples Flaggschiffe eine relativ breite Notch
Seit dem iPhone X (Bild) haben Apples Flaggschiffe eine relativ breite Notch(© 2018 CURVED)

So soll die Notch des iPhone 12 aussehen: Im Internet macht ein Bild die Runde, das Details zum Bildschirm des nächsten Top-Smartphones von Apple verraten soll. Im Fokus der Abbildung steht die Notch, die angeblich kleiner ausfällt als die des Vorgängers.

Offenbar handelt es sich bei dem Bild um eine Bauzeichnung des iPhone 12, die zeigen soll, wie klein die Notch im Vergleich zu der des iPhone 11 beschaffen ist. Von links nach rechts enthält die Aussparung im Display demnach: eine Infrarot-Kamera, ein Blitzlicht und in der Mitte einen Näherungs- sowie einen Umgebungslicht-Sensor. Dann folgt die Frontkamera und ein sogenannter "Dot Projector". Die Grafik veröffentlicht hat der für seine Apple-Leaks bekannte Jon Prosser auf seinem Twitter-Account. Ihr findet sie weiter unten im Artikel.

Mehr Platz für Inhalte

Beide Bilder im Tweet zeigen ein "TrueDepth"-Paket, das laut AppleInsider signifikant kompakter beschaffen ist als die Notch seit dem iPhone X von 2017. Bemerkenswert sei vor allem, dass der Lautsprecher sich nun offenbar über der Aussparung im Display befindet – und damit schon im schmalen Rahmen des iPhone 12.

Die schmale Notch ist sicherlich kein großes Upgrade. Aber das geschrumpfte Bauteil würde im iPhone 12 doch ein wenig Platz freimachen – und den Raum für Darstellungen von Inhalten auf dem Display vergrößern. Insgesamt dürfte es viele Nutzer freuen, wenn die ungeliebte Notch zumindest kleiner ausfällt als in den letzten Apple-Flaggschiffen. Wie die kleinere Notch aussehen könnte, zeigt uns auch ein Video, das unlängst erschienen ist.

iPhone 12 und die Notch

Berichte zu einem neuen Notch-Design im iPhone 12 gibt es bereits seit längerer Zeit. Schon im August 2019 hieß es sogar, dass Apple ganz auf die Aussparung im Display verzichten könnte. Dieses Gerücht erhielt erst kürzlich neue Nahrung: So gab es Ende März 2020 ebenfalls Vermutungen, dass Apple die Sensoren im Nachfolger des iPhone 11 an anderer Stelle unterbringt.

Zudem gibt es auch Gerüchte zum allgemeinen Design des iPhone 12. Demnach könnte das Smartphone aussehen wie eine Mischung aus iPhone 5 und iPad Pro. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise stellt sich zudem die Frage: Wird Apple das Smartphone wie üblich im Herbst herausbringen? Und wie wird die Nachfrage nach einem hochpreisigen Flaggschiff ausfallen? Zumindest hat Apple selbst mit dem iPhone SE (2020) eine günstige Alternative im Angebot.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone als Klopa­pier-Radar: Das wohl kurio­seste Corona-Widget?
CURVED Redaktion
Wird das Toilettenpapier knapp, kann ein Skript euch helfen, neue Rollen zu finden
Die Geschäfte in eurer Nähe haben kein Klopapier mehr? Ein findiges iPhone-Widget hilft euch, die Lagerbestände in der Umgebung zu checken.
Apple Pay einrich­ten: Auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac
Francis Lido
UPDATENach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Ihr wollt wissen, wie sich Apple Pay einrichten lässt? Wir erklären euch, was auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.
iOS 14.1 ist da: Was bringt das iPhone-Update?
Curved-Redaktion
iOS 14 hat viel verändert. Version 14.1 bringt hauptsächlich Bugfixes.
Apple hat ein Update für sein iPhone-Betriebssystem veröffentlich. Was ist neu in iOS 14.1?