Bestellhotline: 0800-0210021

So lange müsst ihr für euer iPhone 13 arbeiten

iPhone 13 mini Farben Vergleich
Das iPhone 13 (mini) bringt Apple am 24, September 2021 auf den Markt (© 2021 Apple )

Apple hat das iPhone 13 vorgestellt und längst auch alle Preise verraten. Wie lange ihr für euer neues Apple Handy arbeiten müsst, hat nun ein Online-Preisvergleichsportal ermittelt. Ein Blick in andere Länder zeigt: Manche haben bereits nach wenigen Stunden genügend Geld zusammen, andere erst nach Monaten.

In Deutschland müsst ihr 77,3 Stunden arbeiten, um euch ein iPhone 13 (mit 128 GB) leisten zu können. Bei einer 40-Stunden-Woche wären das also etwa zwei Arbeitswochen. Dies geht aus einem Bericht von Money SuperMarket hervor. Das britische Portal hat für seine Berechnung den Preis der neuen Smartphones (variiert von Land zu Land) und das durchschnittliche Jahresgehalt herangezogen. In Deutschland ergeben sich daraus folgende Arbeitszeiten bis zum iPhone:

  • iPhone 13 mini: 68,7 Stunden
  • iPhone 13: 77,3 Stunden
  • iPhone 13 Pro: 98,8 Stunden
  • iPhone 13 Pro Max: 107,4 Stunden

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 13 Rot Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Free M 20 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Robust von Rand zu Rand(mit stabilem Ceramic Shield)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Mehr als drei Monate Arbeiten für ein iPhone 13

Für Apple-Nutzer, die auf den Philippinen leben, ist das iPhone 13 hingegen deutlich weniger erschwinglich. Sie müssen durchschnittlich 775 Stunden (oder mehr als drei Monate) für ein neues Modell arbeiten – und da sind die Lebenserhaltungskosten nicht einmal berücksichtigt. Das liegt nicht nur am niedrigeren Einkommen, sondern eben auch am Preis. Für die Philippinen ist das iPhone satte 17 Prozent teurer als etwa für deutlich wohlhabendere US-Amerikaner, die sich bereits nach 49,5 Stunden ein iPhone 13 erarbeitet haben.

Noch günstiger ist das Smartphone in Hongkong. Hier kostet das iPhone 13 mit 128 GB Speicher umgerechnet nur 745 Euro. Davon können Brasilianer nur träumen, die für das selbe Modell etwa 1226 Euro investieren müssen. Menschen mit einem durchschnittlichen Monatsgehalt müssen hier daher 690,5 Stunden für ihr neues iPhone schuften. Das sind fast drei Monate. In Hongkong sind es hingegen nur 62 Stunden, also etwas mehr als anderthalb Arbeitswochen.

Schweiz: Wenig Arbeit bis zum iPhone

Darüber können die Schweizer nur müde lächeln. Sie sind das einzige Land, in dem ein Durchschnittsverdiener nicht einmal eine Woche (34,3 Stunden) arbeiten muss, um genügend Geld für ein iPhone 13 zu verdienen(, wenngleich auch hier die hohen Lebensunterhaltungskosten der Schweiz nicht berücksichtigt sind). Das liegt unter anderem daran, dass die Schweizer weltweit im Schnitt die höchsten Gehälter einstreichen und Apple zeitgleich relativ wenig für ein iPhone verlangt (etwa 812 Euro).

iPhone 13 Rot Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 13
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
28,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema