iPhone 6 vs. Galaxy Note 5: Video zeigt Smartphones im Speed-Test

Wie schlägt sich ein ein Jahr altes iPhone 6 in einem Geschwindigkeitswettstreit mit einem brandneuen Galaxy Note 5 von Samsung? Diese Frage soll nun ein YouTube-Video von DroidModderX ROOT Master beantworten.

In seinem Speed-Test vergleicht der YouTuber die Leistung des iPhone 6 und des Galaxy Note 5 nicht etwa mithilfe eines herkömmlichen Benchmarks, sondern anhand der Ladezeiten einiger Standard-Apps. Auf beiden Geräten  werden hierbei die Uhr, der Kalender, Gmail beziehungsweise die Nachrichten-App, der Play Store beziehungsweise der App Store, die Kamera, Facebook, Twitter, Angry Birds 2 und die ESPN-Sportnachrichten-App geöffnet. Nachdem alle Apps einmal geöffnet und wieder geschlossen wurden, erfolgt ein zweiter Durchlauf.

Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ haben ein Problem

Im Test zeigt sich zunächst das, was wir bereits wussten: Samsungs Galaxy Note 5 und Apples iPhone 6 sind High-End-Smartphones, die auch aufwendigere Apps wie Angry Birds ziemlich schnell starten können. Während des ersten Durchlaufs beobachten wir von App zu App kleinere Unterschiede in den Ladezeiten: So scheint sich der Play Store schneller zu öffnen als der App Store. Dafür startet das iPhone 6 seine Kamera wieder schneller als das Galaxy Note 5 die Seine. Im zweiten Durchlauf zeigt sich aber ein deutlicher Unterschied, denn hier rauscht das iPhone 6 dem deutlich neueren Phablet von Samsung davon.

Wer sich bereits etwas genauer über das Galaxy Note 5 informiert hat, der könnte bereits zu Beginn geahnt haben, wie der Test aussehen und enden wird. Schließlich zeigte Android Police schon vor einigen Tagen einen ähnlichen Vergleich, den Ihr im Video am unteren Ende dieses Artikels anschauen könnt. Hierbei verlor ein Galaxy S6 Edge+, das mit dem Galaxy Note 5 vom Innenleben her fast baugleich ist, ebenfalls das Rennen. Hierbei trat es bloß nicht gegen ein iPhone 6 an, sondern gegen ein Nexus 6 von 2014 mit der aktuellen Vorabversion von Android 6.0 Marshmallow.

Löst ein Software-Update das Problem?

Dass ein iPhone 6 mit iOS aus einer vergleichsweise schwachen Ausstattung extrem viel Leistung beziehen kann, ist bekannt. Wieso Samsungs Galaxy Note 5 trotz eines 4 GB großen Arbeitsspeichers laufende Hintergrundprozesse so schnell wieder beendet, ist hingegen absolut unklar. Natürlich muss das Problem irgendwo in Samsungs Modifikationen des Android-Betriebssystems stecken, doch ist die Frage, ob es sich um einen Bug handelt, oder ob Samsung dieses Verhalten womöglich aus irgendeinem Grund beabsichtigt hat.

Wie Android Police vermutet, könnte womöglich eine Funktion schuld sein, die Energie sparen soll. Gerade der Vergleich mit einem älteren und schwächeren Android-Modell wie dem Nexus 6 macht jedenfalls deutlich, dass Samsung das Problem auf Software-Seite dringend lösen sollte. Leistung ist schließlich mehr als ausreichend vorhanden, nur wirkt diese deutlich imposanter, wenn sie auch genutzt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung lässt sich "smart AF" paten­tie­ren
Dieses inoffizielle Konzept zeigt ein mögliches Design des Galaxy S8
Samsung will sich die Bezeichnung "smart AF" schützen lassen. Hinter diesem Begriff könnte sich ein Autofokus-System für das Galaxy S8 verbergen.
Kodak Ektra: Kamera-Smart­phone im Retro-Look erscheint am 9. Dezem­ber
Die Rückseite vom Kodak Ektra ist für einen besseren Grip gewölbt
Ein Smartphone für Foto-Freunde: Das Kodak Ektra ist besonders auf die Kamera-Funktion ausgelegt und kommt mit vorinstallierter Bildbearbeitungs-App.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Novem­ber
Auch das etwas ältere Galaxy S5 erhält noch wichtige Sicherheitsupdates
Software-Support auch für ältere Smartphones: Für das Samsung Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 rollt nun das Sicherheitsupdate für November aus.