iPhone 6s im Benchmark: Der Video-Vergleich mit Galaxy S6, LG G4 und Co.

Als die ersten Benchmarks des iPhone 6s auftauchten, konnten wir die Werte kaum glauben: Trotz der nur zwei Prozessorkerne schien das neue iPhone die Konkurrenz zu zersägen. Nun ist das neue iPhone bei uns angekommen. Hier ist der Benchmark-Vergleich. So viel vorab: Es ist sogar noch schneller als gedacht.

In unserem ersten Artikel zum Thema ging es um einen Benchmark-Vergleich des Tech-Bloggers John Gruber. Der hatte beim neuen iPhone in Geekbench 3 einen Single-Core-Wert von 2500 gemessen - deutlich mehr als der Vorgänger oder das Galaxy Note 5. In den Kommentaren sorgte das für eine rege Diskussion über den Nutzen von hoher Single-Core-Leistung und die fehlende Multicore-Unterstützung vieler Apps. Die Werte wollten wir natürlich nicht ungeprüft stehen lassen. Und so haben auch wir das neue iPhone 6s den Geekbench 3 absolvieren lassen.

Noch schneller als erwartet

Im Benchmark-Vergleich mit dem Vorgänger iPhone 6Samsung Galaxy S6, LG G4, HTC One M9 und Google Nexus 9 konnte das iPhone voll abräumen. Es raste sogar an den von John Gruber gemessenen Werte vorbei. Ob es sich allerdings in jeder Hinsicht gegen die Konkurrenten durchsetzen konnte,  seht ihr im Video.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen4
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.