iPhone-App von Microsoft beschreibt Blinden die Welt

Ein Schritt in Richtung Zukunft: Microsoft hat eine App für iOS entwickelt, die für Personen mit eingeschränktem Sehvermögen oder Blinde gedacht ist. Interessant: Eine Künstliche Intelligenz beschreibt den Nutzern, was zu sehen ist.

Die Microsoft-App trägt den Namen "Seeing AI: Talking Camera for the Blind", wie 9to5Mac berichtet. Zweck der Anwendung ist es, die "Welt zu erzählen". Nutzer müssen demnach lediglich die Kamera des Smartphones auf eine Person oder einen Bereich halten. Anschließend analysiere die Künstliche Intelligenz das, was zu sehen ist – und beschreibt es via Sprachausgabe.

Helfer beim Einkaufen

Dabei sei die Microsoft-App dazu in der Lage, Personen zuzuordnen: So könne beispielsweise erkannt werden, ob es sich um ein bekanntes Gesicht aus dem Freundeskreis handelt. Wenn "Seeing AI" etwa auf das Etikett eines Produktes im Supermarkt gerichtet wird, soll die KI vorlesen können, was darauf steht. Ein akustisches Signal helfe dabei, die Kamera zur Erfassung des Inhaltes richtig auf den Text auszurichten.

Allerdings muss "Seeing AI" vor der Nutzung mitgeteilt werden, was genau erfasst werden soll. Unten am Display sind in der Anwendung große Buttons zu finden, die beispielsweise mit Funktionen wie "Produkt", "Person" oder "Szene" belegt sind. Microsoft hat mit dieser App ein Werkzeug geschaffen, das für Personen mit eingeschränktem Sehvermögen im Alltag sicherlich sehr nützlich sein könnte. Vielleicht ist diese Technologie irgendwann in Zukunft in Brillen integriert, sodass Blinde sich zum Beispiel auf Knopfdruck ansagen lassen können, was gerade vor ihnen passiert.

"Seeing AI" ist derzeit schon in den USA, Kanada, Indien, Hong Kong, Neu Seeland und Singapur im App Store von Apple verfügbar. Microsoft plane, die App bald auch in weiteren Regionen für iOS zu veröffentlichen. Ob auch eine entsprechende Version für Android erscheint, geht aus der Quelle nicht hervor.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft Edge: Brow­ser-App warnt künf­tig vor Fake-News
Christoph Lübben
Microsoft Edge gibt es für iPhone und Android
Schutz vor falschen Nachrichten und verdrehten Meldungen: Microsoft Edge bietet euch für Smartphones nun ein neues Feature.
PS4 und Xbox One weisen schwere Sicher­heits­lücken auf
Christoph Lübben
Von der Sicherheitslücke sind PS4 und Xbox One gleichermaßen betroffen
PlayStation 4 und Xbox One weisen offenbar eine WLAN-Sicherheitslücke auf. Es sind sogar noch andere Geräte davon betroffen.
Mad Box mit neuem Design: So sollen PlaySta­tion-Killer und Game­pad ausse­hen
Christoph Lübben
Beim "PlayStation Switch"-Konzept kann der Controller an mehreren Stellen leuchten – ähnlich wie bei der Mad Box
Die Mad Box soll mit PlayStation 5 und Xbox Two konkurrieren. Auf Konzeptbildern des Herstellers wirken Konsole und Controller sehr futuristisch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.