iPhone: Entwickler findet ungenutzte Einhand-Tastatur im iOS-Code

Her damit !45
Gerade bei einem Phablet wie das iPhone 7 Plus könnte die Einhand-Tastatur nützlich sein
Gerade bei einem Phablet wie das iPhone 7 Plus könnte die Einhand-Tastatur nützlich sein(© 2016 CURVED)

Es gibt Situationen im Leben eines iPhone-Besitzers, da ist eine freie Hand beim Schreiben einer Nachricht durchaus praktisch. Mit diesem Gedanken scheint auch Apple selbst gespielt zu haben. Ein Entwickler hat nämlich im Code von iOS eine Einhand-Tastatur gefunden, die bislang aber noch nicht offiziell integriert wurde.

Nach einem Bericht von 9to5Mac unter Berufung auf einen Twitter-Beitrag von Steve Troughton-Smith soll das Feature bereits seit iOS 8 ungenutzt im Code existieren. Angeblich lässt sich die Einhand-Tastatur (in der Theorie) aktivieren, indem Ihr von einem der Seitenränder Eures iPhone von links beziehungsweise rechts über das digitale Keyboard wischt. Dadurch könnte das Feature sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet sein.

Funktionen handlich erreichbar

Daraufhin sollen Buttons erscheinen, mit denen Ihr Kopieren, Ausschneiden oder Einfügen könntet. Alle anderen Buchstaben der Tastatur würden zeitgleich etwas zusammengerückt. Theoretisch könntet Ihr so nur mit Eurem Daumen Texte mit Funktionen bearbeiten, die Ihr sonst nur aufrufen könnt, indem Ihr länger auf eine bestimmte Textpassage drückt und anschließend die gewünschte Option aus dem Pop-Up-Menü auswählt.

So eine einhändig bedienbare Tastatur könnte besonders für Nutzer von größeren Smartphones wie das iPhone 7 Plus sehr interessant sein: Ein 5,5-Zoll-Bildschirm kommt nämlich mit dem Nachteil, dass nur wenige Personen über so große Hände verfügen, dass sie auch den oberen Display-Bereich mit dem Daumen erreichen können. Das versteckte Feature lässt sich nicht am iPhone nutzen, der Entwickler hat zu Demonstrationszwecken einen Simulator am PC verwendet. Offen bleibt also, ob Apple die Funktion eines Tages offiziell in iOS integriert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller17
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Naja !7Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.