iPhone kann am Gang erkennen, ob ihr betrunken seid

Na ja11
Euer iPhone kann euch vielleicht bald warnen, wenn ihr zu betrunken seid
Euer iPhone kann euch vielleicht bald warnen, wenn ihr zu betrunken seid(© 2019 CURVED)

Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr nach dem Genuss von Alkohol zu betrunken seid? Da kann euch vielleicht bald das iPhone helfen. Forscher haben herausgefunden: Die Sensoren moderner Handys sind in der Lage, die Betrunkenheit des Nutzers zu erkennen.

Eine Studie der Universität von Pittsburgh soll zeigen, dass moderne Smartphones ausreichend genaue Messungen vornehmen können, um die Fahrtauglichkeit der Nutzer zu erkennen, berichtet AppleInsider. Dazu wurde 22 Testpersonen ein Smartphone auf den Rücken gebunden. Die Personen erhielten dann einen Drink pro Stunde – und mussten alle 60 Minuten eine gerade Linie mit zehn Schritten hin und zurück laufen.

90 Prozent Genauigkeit

Durch diesen Test sollen die Smartphones in der Lage gewesen sein, 90 Prozent der Personen zu identifizieren, die das Limit für Fahrtauglichkeit in Großbritannien und den meisten US-Staaten (jeweils 0,8 Promille) überschritten hatten. Dazu haben die Geräte verglichen, wie sich das Laufverhalten der Teilnehmer im Laufe des Tests verändert hat.

Möglich sei dies aber nur, wenn in den Smartphones neue Beschleunigungsmesser verbaut sind. Bei iPhone-Modellen etwa sei mindestens ein iPhone 5 erforderlich. Bei Android-Smartphones seien hingegen nur hochwertige Modelle in der Lage, die benötigte Messgenauigkeit zu gewährleisten. Einsteiger-Smartphones könnten dies nicht leisten.

Hoffnung auf realere Tests

Die Forscher hoffen, in Zukunft noch ausgiebigere Tests machen zu können, die näher an der Realität sind. Dazu müssten die Messergebnisse etwa auch dann akkurat sein, wenn sich das Smartphone in der Hosentasche befindet. "Wir tragen leistungsfähige Sensoren mit uns herum, wo auch immer wir hingehen", sagte der beteiligte Forscher Brian Suffoletto. "Wir müssen lernen, wie wir sie am besten für die allgemeine Gesundheit einsetzen können."

In Deutschland ist die Gesetzeslage so, dass Fahranfänger grundsätzlich kein Auto mehr fahren dürfen, wenn sie Alkohol getrunken haben. Für alle anderen liegt die Promillegrenze bei 0,5. Von einer relativen Fahruntüchtigkeit ist zudem bereits bei 0,3 Promille die Rede.

Entsprechend stellt sich die Frage, ob ein Smartphone anhand des Gangs zeitnah den Unterschied zwischen 0,4 und 0,5 Promille feststellen kann, wenn es sich in der Hosentasche befindet. Ein solches Feature könnte aber auch für Nutzer nützlich sein, die nicht mit dem Auto unterwegs sind, indem es immerhin darauf hinweist, dass bereits genug getrunken wurde und der Nutzer besser ins Bett gehen sollte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit19So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Galaxy A72: So eine Kamera gab's bei Samsung noch nie
Francis Lido
Das Galaxy A72 bekommt offenbar eine Linse mehr als sein Vorgänger (Bild)
Im Galaxy S72 kommt es offenbar zu einer Samsung-Premiere: Das Smartphone soll eine besondere Kamera erhalten.
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.