iOS 14: Wer ein iPhone SE hat, darf sich freuen

Das iPhone SE zählt bis heute zu den beliebtesten Smartphones
Das iPhone SE zählt bis heute zu den beliebtesten Smartphones(© 2016 CURVED)

iOS 13 hat vielen iPhone-Nutzern Ärger bereitet, dies soll sich mit iOS 14 nicht wiederholen. Das stimmt positiv. Und wer ein iPhone SE nutzt, kann sich wahrscheinlich ebenfalls auf das Update freuen. Dies gilt leider nicht für Besitzer einiger iPads.

Im Sommer 2020 rollt Apple wohl iOS 14 aus. Die neuen Features stehen dann auch auf eurem iPhone SE zur Verfügung, wie zumindest iPhoneSoft berichtet. Die französische Website hat bezüglich solcher iOS-Leaks eine relativ gute Reputation und beruft sich auf einen "befreundeten Entwickler bei Apple". Demnach bekommen alle iPhones das Update auf die nächste Version von Apples mobilen Betriebssystem, die auch iOS 13 erhalten haben.

iPhone SE häufiger als Streichkandidat im Gespräch

Mittlerweile müssen Nutzer eines iPhone SE Jahr für Jahr befürchten, dass Apple den Support für neue Updates einstellt. Das bei vielen wegen seiner Kompaktheit beliebte Smartphone ist bereits 2016 erschienen. Und obwohl Apple-Handys generell länger Updates erhalten als Android-Smartphones, zieht der Hersteller irgendwann doch den Schlussstrich.

Bei iOS 13 erwischte es zum Beispiel das iPhone 6 aus 2014. In der Gerüchteküche galt das iPhone SE in der Vergangenheit bereits ebenfalls als Streichkandidat. Dies scheint sich laut den jüngsten Infos 2020 aber erneut nicht zu bewahrheiten. Dies soll ebenfalls sowohl für das iPhone 6s als auch das iPhone 6s Plus (beide aus 2015) gelten.

In der Übersicht seht ihr alle Smartphones, die iOS 14 bekommen sollen:

  • iPhone 11 (2019)
  • iPhone 11 Pro (2019)
  • iPhone 11 Pro Max (2019)
  • iPhone XS (2018)
  • iPhone XS Max (2018)
  • iPhone XR (2018)
  • iPhone X (2017)
  • iPhone 8 (2017)
  • iPhone 8 Plus (2017)
  • iPhone 7 (2016)
  • iPhone 7 Plus (2016)
  • iPhone SE (2016)
  • iPhone 6S (2015)
  • iPhone 6S Plus (2015)

Streicht Apple zwei iPads?

Weniger Glück habt ihr wohl mit eurem iPad Air 2 (2014) und iPad Mini 4 (2015). Beide Geräte haben iPadOS 13 noch bekommen. Es soll laut derselben Quelle aber ihre letzte große Aktualisierung gewesen sein. Alle neueren Apple-Tablets sollen dagegen iPadOS 14 erhalten – vom iPad Pro 12.9 bis zum iPad der siebten Generation.

Welche Neuerungen Teil von iOS 14 sein werden, darüber gibt es bislang kaum Informationen. Ein Konzeptvideo zeigt aber bereits mögliche Ansatzpunkte. Konkrete Infos liefert Apple mutmaßlich im Juni auf seiner Developer Conference. Es ist also noch etwas Geduld gefragt. Der Release des iPhone SE 2 soll dafür umso näher sein.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4a vs. iPhone SE im Vergleich: Ist das Google-Handy ein Voll­tref­fer?
Guido Karsten
Gefällt mir17Das Google Pixel 4a bietet für 349 Euro offenbar ein gutes Gesamtpaket
Das Pixel 4a bietet offenbar eine gute Kamera und räumt mit einigen Schwächen von Android auf. Wie schlägt es sich im Vergleich mit Apples iPhone SE?
iPhone SE (2020): Darum zieht es Android-Nutzer magisch an
Michael Keller
Her damit6Bei Apple besonders: Das iPhone SE (2020) bietet einen Fingerabdrucksensor
Das iPhone SE (2020) bewegt offenbar viele Android-Nutzer zum Wechsel. Doch worin liegt die Anziehungskraft des Apple-Smartphones?
iPhone SE (2020) im Kamera-Check von DxO: Wie gut sind die Fotos?
Francis Lido
Iphone Se 2020 Back
Das iPhone SE (2020) musste im wichtigsten Kamera-Check der Branche ran. Interessant vor allem: Wie hat es im Vergleich zum iPhone 11 abgeschnitten?