iPhone überlebt 760-Meter-Sturz aus Flugzeug

Weg damit !56
Selbst das Display soll bei Bucks iPhone heil geblieben sein – anders als hier zu sehen
Selbst das Display soll bei Bucks iPhone heil geblieben sein – anders als hier zu sehen(© 2015 Flickr/Christopher Phin)

Häufig genügt schon ein Sturz aus geringer Fallhöhe, um irreparable Schäden an einem Smartphone zu verursachen. Das iPhone der Kanadierin Jeannine Buck fiel aus einem Flugzeug 760 Meter in die Tiefe – und blieb dabei offenbar unversehrt.

Der Vorfall wird unter anderem in einem Bericht der Abbotsford News beschrieben. Demnach befand sich Jeannine Buck als Passagier an Bord einer kleinen Cessna und machte mit ihrem iPhone gerade Fotos vom Stanley Park, dem größten Stadtpark Kanadas. Dabei rutschte ihr das Gerät aus der Hand und stürzte genau über dem Park 760 Meter in die Tiefe. Drei Stunden später durchstreifte Buck zusammen mit einer Freundin das Gebiet und suchte mithilfe der App "Mein iPhone suchen" nach ihrem Smartphone.

Der passende Klingelton: "Stayin' Alive"

Mit dem Smartphone der Freundin riefen sie das abgestürzte iPhone an. Und tatsächlich: Der als Klingelton eingesetzte Otis Redding-Song "Sitting on the Dock of the Bay" verriet die Position des iPhones. Dazu sagte Buck: "Ich hatte an dem Morgen gerade den Song 'Stayin' Alive' durch den neuen Klingelton ersetzt. In Anbetracht des Überlebenswillens des Telefons habe ich das aber mittlerweile wieder rückgängig gemacht."

Das iPhone wies nach dem Sturz lediglich kleinere Blessuren auf und funktioniert ansonsten tadellos. Jeannine Buck, die während des Flugs von ihrer Freundin gewarnt wurde, das iPhone nicht zu nah ans Fenster zu halten, wird in Zukunft wohl vorsichtiger sein.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.