iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort

Peinlich !32
Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis(© 2018 CURVED)

Das iPhone 11 und das 11 Pro und 11 Pro Max standen auf der Herbst-Keynote (in unserem Ticker zum Nachlesen) natürlich im Mittelpunkt. Der Hersteller sprach aber auch das iPhone Xr und iPhone 8 an. Beide Smartphones sind künftig günstiger. Andere Geräte streicht der Hersteller dagegen komplett – darunter auch das bisherige Flaggschiff.

Während der Präsentation des iPhone 11 und den anderen Neuheiten horchten Sparfüchse plötzlich auf: Apple gab bekannt, dass das iPhone Xr nun günstiger ist als bisher. Das 2019 bislang meistverkaufte Smartphone kostet ab sofort nur noch 699 Euro (mit 64 GB internem Speicher) und 749 Euro in der Version mit 128 GB. Vorher hatte das iPhone Xr einen Preis von mindestens 849 Euro. Die Variante mit 256 GB hat Apple dagegen aus dem Verkauf genommen.

iPhone 8 als "Einsteiger"-iPhone

Gesenkt hat Apple auch die Preise für das iPhone 8. Das Smartphone ist nun ab 529 Euro (mit 64 GB) zu haben. Zuvor musstet ihr 679 Euro zahlen. Wer eine Speicherkapazität von 128 GB wünscht, investiert 579 Euro. Jene Konfiguration ist neu und ersetzt die mit 256 GB. Ähnlich verhält es sich beim iPhone 8 Plus: Das kostet nun 649 Euro (bisher: 789 Euro) oder 699 Euro mit 128 GB.

Das iPhone 8 ist damit nun auch das günstigste Smartphone bei Apple. Das iPhone 7 (Plus) hat der Hersteller aus dem Programm genommen. Nach nur zwölf Monaten ist zudem die Zeit des iPhone Xs und iPhone Xs Max schon abgelaufen. Die beiden letztjährigen Top-Smartphones sind ebenfalls aus dem Apple Store verschwunden.

iPhone Xr und Co. bekommen iOS 13

Das iPhone 8 und iPhone Xr dürfte für euch auch deshalb interessant sein, da sie beide am 19. September 2019 das Update auf iOS 13 erhalten. Apple versorgt in der Regel auch seine bereits etwas in die Jahre gekommenen Geräte mit der neuesten Version seines mobilen Betriebssystems.

Außer für Smartphonessenkt Apple auch für zwei seiner Tablets die Preise: Das iPad Pro mit 11 Zoll Display und 1 TB Festplatte gibt es direkt beim Hersteller für 1489 statt wie bisher für 1709 Euro. Die Wi-Fi+Cellular-Variante kostet dagegen nicht mehr 1879, sondern nur noch 1659 Euro. Für das 12,9 Zoll  große iPad Pro verlangt Apple 1709 (Wi-Fi) beziehungsweise 1879 Euro (Wi-Fi + Celluar).


Weitere Artikel zum Thema
iPhone XR für alle Flug­be­glei­ter soll Reisen noch ange­neh­mer machen
Andreas Marx
Supergeil !5Zukünftig werden Passagiere von British Airways dieses Bild öfters sehen
Smartphones im Flugzeug nutzen? Eigentlich nur eingeschränkt möglich – doch British Airways stattet ihr Flugbegleiter mit iPhones aus.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.
iPhone Xs: Diese Handy-Hüllen zeigen euch das Innen­le­ben des Smart­pho­nes
Christoph Lübben
Her damit !7Euch ist die Rückseite des iPhone Xs zu langweilig? Die neuen Hüllen von iFixit könnten helfen
Das iPhone Xs mit viel Transparenz: Eine neue Handy-Hülle zeigt das Innenleben des Smartphones. Und das offenbar zu einem günstigen Preis.