Das iPhone Xr bringt wieder Farbe in die Produktpalette von Apple. Ihr könnt zwischen sechs verschiedenen Farben wählen: Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und Rot. Insgesamt stehen beim Xr drei Speichervarianten zur Wahl: 64, 128 und 256 GB. Das iPhone Xr gilt als günstigere Alternative zu den Highend-Geräten und ist für Leute gedacht, die einfach nur ein neues iPhone brauchen und nicht viel Geld ausgeben möchten. Das Xr kann man als Nachfolger vom iPhone X sehen, daraus folgt auch, dass sich für die Modelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus aus 2017 keine direkten Nachfolger finden. Rund 300 Euro spart man bei Anschaffung des Xr im Vergleich zum Xs, was nicht wenig ist. Zu erkennen sind die Einsparungen unter anderem am Gehäuse, dem Display und der Kamera. Apple bietet mit dem iPhone Xr vor allem Neukunden einen Einstieg in seine Produktwelt. Alle wichtigen Infos, News und Kaufempfehlungen zu dem Smartphone gibt es hier bei CURVED. 

Die neuesten Updates

[Update vom 17. Juni 2019] Auf der Suche nach sinnvollen Kinder-Apps? Wir haben für euch die besten Highlights rausgesucht.   

[Update vom 04. Juni 2019] Mit diesem iOS 13 Update habt ihr eure Freude: Wir haben für euch die neuen Features auf einen Blick zusammengefasst.

[Update vom 28. Mai 2019] iPhone 2019: dieses besondere Feature wird es so nicht mehr geben.  

[Update vom 15. Mai 2019] Es gibt neue Gerüchte zum iPhone 2019 aufgetaucht. Welche Farben aktuell im Gespräch sind, lest ihr hier.

[Update vom 12. Mai 2019] Dieser neue Werbespot  von Apple zum iPhone Xr ist zum Einschlafen gut. Worum es dabei geht, seht ihr hier.

[Update vom 08. Mai 2019] Du willst wissen, wie das neue iPhone 2019 aussehen wird? In diesem Video zeigen wir dir, wie das iPhone Xr 2 aussehen soll.

[Update vom 04. Mai 2019] Ein Test hat ergeben, dass die Akkulaufzeit beim Xr längst nicht so gut ist wie angepriesen wird.

[Update vom 23. April 2019] Diese vier Fotos werden euch in Staunen versetzen: Was genau hinter "Earth Day 2019" steckt, seht ihr hier.

[Update vom 29. März 2019] Welches Smartphone schneidet besser ab? Jetzt im Test mit Update: Galaxy S10e vs. iPhone Xr.

[Update vom 25. Februar 2019] Ein neues Video klärt alle Fragen zum Thema Tiefenschärfe beim iPhone Xr und Xs.

[Update vom 16. Februar 2019] Apple macht sich über den Porträt-Modus des iPhone Xr lustig. Welche Nachteile es mit diesem Porträt-Modus gibt, lest ihr hier.

[Update vom 08. Februar 2019] Es bleibt teuer, wenn es um die neuen iPhones 2019 geht. Um wieviel teuer die neuen Apple-Modelle werden sollen, lest ihr hier.  

[Update vom 30. Januar 2019] Apple plant seine iPhones günstiger anzubieten um den Verkauf anzukurbeln. 

[Update vom 21. Januar 2019] Das man mit dem Smartphone hochwertige Videos drehen kann, ist keine neue Information. Wie gut das Ergebnis sein kann, seht ihr hier im neuesten Clip.

[Update vom 16. Januar 2019] Es gibt neue Handyhüllen von Apple die mit einem  Smart Battery Case ausgestattet sind. 

[Update vom 15. Januar 2019] Damit hat Apple wohl nicht gerechnet: Der iPhone-Akkus-Tausch lag in 2018 im Millionen-Bereich. 

[Update vom 14. Dezember 2018] Das iPhone Xr unterstützt wie alle anderen iPhones aus 2018 das Fast Charging. Die Schnellladetechnologie ermöglicht ein schnelles Laden eures Smartphones es mit dem Netzteil möglich ist.

[Update vom 13. Dezember 2018] Alles was ihr zur grundlegenden Einrichtung eures iPhone Xs und Xr braucht und wie einfach sich die Gesichtserkennung einstellen lässt, findet ihr hier.

Top Gerüchte und Themen

Der kleine Unterschied 

Apple hat seine aktuellsten iPhones mit einem neuen Top-Chipsatz ausgestattet, der mehr Leistung als sein Vorgänger bietet. Wer aber auf einen großen Arbeitsspeicher (RAM) Wert legt, sollte genau hinschauen. Denn im iPhone Xr sind weniger RAM verbaut als im iPhone Xs oder im iPhone Xs Max. 

Konkret heißt das, dass gleich 4 GB Arbeitsspeicher im iPhone Xs und Xs Max verbaut sind. Im günstigeren iPhone Xr ist hingegen wohl nur 3 GB RAM verbaut – wie etwa auch im iPhone X. Der Unterschied von einem Gigabyte Arbeitsspeicher macht sich offenbar direkt in der Leistung bemerkbar

Erste Eindrücke zum kleineren Apple iPhone Xr findet ihr in unserem Hands-on inklusive Video.

Das günstigste der neuen Apple-Smartphones überzeugt auch hinsichtlich der Leistung und Akkulaufzeit.

Wenn es um Geschwindigkeit geht bzw. darum, wer schneller Apps laden kann, dann liegt das iPhone Xr sehr weit vorne und ist schwer zu schlagen. Da hat auch ein Galaxy Note 9 das Nachsehen. Verantwortlich dafür ist wohl Apples neuer A12 Bionic Chip.

Ein Blick ins Innere: Apple veröffentlicht eine transparente Hülle für das iPhone Xr.

Apps, Updates und Reparaturkosten

Mit dem iOS 12 Update erhält auch das Giphy eine Erneuerung. Mit der beliebten App soll das soll das Finden und Verschicken von passenden GIFs noch einfacher werden.

Im Falle einer Reparatur sind die Preise für das iPhone Xr günstiger als beim Phone Xs oder Xs Max. Dennoch verlangt Apple nicht gerade wenig Geld für die Beseitigung von Schäden und Problemen. Muss das Display getauscht werden, kostet das außerhalb der Garantie 221,10 Euro. Vergleicht man die Reparaturpreise dagegen die Apple für das iPhone Xs oder iPhone X verlangt steigt der Preis gleich an auf 311,10 Euro, für das iPhone Xs Max kostet der Display-Tausch sogar 361,10 Euro. Dieser verfügt aber auch über ein OLED-Screen, der in der Produktion vermutlich teurer als der LCD des Xr ist.

Es gibt neue Optionen für euer iPhone: In Google Fotos könnt ihr jetzt Porträts bearbeiten und den Bokeh-Effekt bei Porträtfotos reduzieren oder erhöhen.

Zubehör

 

Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone Xr ist seit Ende Oktober 2018 im Handel verfügbar. Es gibt drei Speichergrößen:  64 GB Speicher kostet 849 Euro, die Variante mit 128 GB kostet 909 Euro, und die mit 256 GB 1019 Euro. Beim iPhone Xr könnt ihr zwischen sechs verschiedenen Farben wählen: Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und Rot.