iPhone Xr: Apple veröffentlicht eigene transparente Schutzhülle

Das iPhone Xr ist ab Ende Oktober 2018 zu haben
Das iPhone Xr ist ab Ende Oktober 2018 zu haben(© 2018 CURVED)

Ihr habt viele Möglichkeiten, um euer iPhone Xr vor Schäden zu bewahren: Mehrere Hersteller haben bereits Schutzhüllen für das Apple-Smartphone im Angebot. Wie sich nun herausgestellt hat, wird auch Apple selbst entsprechendes Zubehör verkaufen – eine Hülle ist wohl transparent.

Bei der Vorstellung von iPhone Xs und Xr stand das günstige neue iPhone nicht so sehr im Vordergrund. Auch im Nachgang der Veranstaltung ging es meist vor allem um das Flaggschiff. Doch Apple bietet nicht nur für das Xs und Xs Max offizielles Zubehör an. So gibt es ein "Clear Case" des Unternehmens auch für das iPhone Xr, wie 9to5Mac über die kanadische Pressemitteilung herausgefunden hat.

Preis zum Start bei 35 Euro?

Der Preis für das Clear Case des iPhone Xr beträgt in Kanada 55 Dollar, was umgerechnet knapp 37 Euro entspricht. Wie viel die transparente Schutzhülle in Deutschland letztlich kosten wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Zum Vergleich: Für das iPhone X bietet Apple eine durchsichtige Belkin-Schutzhülle im eigenen Store an, die 35 Euro kostet.

Das iPhone Xr kommt Ende Oktober 2018 in den Handel. Die günstigste Ausführung des Smartphones mit 64 GB internem Speicherplatz kostet zum Release 849 Euro, mit 256 GB werden 1019 Euro fällig. Dafür erhaltet ihr das iPhone mit der bisher längsten Akkulaufzeit. Wenn ihr wissen wollt, wie sich iPhone Xs, Xs Max und Xr voneinander unterscheiden, hilft euch vielleicht Jans Vergleich der drei Geräte weiter.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.