iPhones laut Studie unzuverlässiger als Android-Konkurrenz

Peinlich !15
Snapchat soll laut der Studie auf dem iPhone regelmäßig abstürzen
Snapchat soll laut der Studie auf dem iPhone regelmäßig abstürzen(© 2014 Snapchat, CURVED Montage)

Apples iPhone zählt seit jeher zur Riege der hochwertigen aber auch hochpreisigen Premium-Smartphones. Außerdem genießt die Hardware des Unternehmens aus Cupertino den Ruf, dass sie "einfach funktioniert" und nicht so viele Probleme bereitet wie die Konkurrenz aus dem unübersichtlichen Angebot an Android-Geräten. Laut BGR behauptet nun allerdings eine Studie des auf IT-Sicherheit spezialisierten Unternehmens Blancco Technology Group, dass Apples iPhone sogar deutlich unzuverlässiger ist als Android-Smartphones.

Die Spezialisten hinter der Studie geben an, die Fehlerberichte von Smartphones mittels der eigenen Diagnose-Plattform erhoben zu haben. In einem vierteljährlichen Rhythmus wurden dabei angeblich Millionen von iOS- und Android-Geräten in Nordamerika, Europa und Asien geprüft. Festgehalten wurde dabei, wie groß der Anteil der Geräte war, die einen Fehler aufwiesen, wobei der Begriff "Fehler" alles von Kamera-Problemen über Störungen beim Aufladen des Akkus und Touchscreen-Fehlfunktionen bis hin zu ungewöhnlichen Performance-Einbrüchen abdecken soll.

iPhone 6 besonders häufig fehlerhaft

Der Studie zufolge sollen im vierten Quartal von 2016 ganze 62 Prozent der iOS-Geräte unter einem solchen Problem gelitten haben. Android-Smartphones lagen hingegen mit 47 Prozent weit unter dieser Marke. Besonders auffällig soll dem Report zufolge die Fehleranfälligkeit des iPhone 6 gewesen sein. Im ersten Quartal 2016 ging demnach jeder vierte Fehlerbericht im Bereich der iOS-Geräte auf das Konto dieses Apple-Smartphones. Im zweiten Quartal waren es sogar 29 Prozent aller auf iOS-Geräten beobachteten Probleme. Im dritten und vierten Quartal sank der Anteil allerdings auf 13 beziehungsweise 15 Prozent ab.

Die Probleme, mit denen iPhone-Besitzer laut der Studie am häufigsten zu kämpfen haben, sind eine Überhitzung des Gerätes, Fehlfunktionen von Kopfhörern und abstürzende Apps. Wie Blancco auf seiner Webseite hervorhebt, sollen die beliebtesten Social Media Apps, nämlich Facebook, Instagram und Snapchat, im vierten Quartal 2016 auf dem iPhone sogar regelmäßig abgestürzt sein. Android-Geräte leiden hingegen besonders häufig unter Problemen mit der Kamera, dem USB-Anschluss oder solchen, die beim Laden des Akkus auftreten. Der Hersteller mit den meisten Problemen im Android-Sektor war der Studie zufolge Samsung mit Fehlerraten von 43, 26, 11 und 16 Prozent für die Quartale eins bis vier im vergangenen Jahr.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.