Irre Prognose: Amazon Phone soll sechs Kameras bekommen

Könnte Amazon-Boss Jeff Bezos schon in wenigen Monaten ein Smartphone herausbringen?
Könnte Amazon-Boss Jeff Bezos schon in wenigen Monaten ein Smartphone herausbringen?(© 2014 CC: Flickr/dfarber)

Möglicherweise kommt das Amazon Phone früher als erwartet – und auch mit mehr Kameras als bei der Konkurrenz üblich. Laut jüngsten Gerüchten könnte das erste Smartphone des Versandhausriesen bereits in den kommenden sechs Monaten erscheinen und als Alleinstellungsmerkmal mit sechs Kameras ausgestattet sein. Profitieren soll davon die Gestensteuerung.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities trifft eigentlich Vorhersagen für das iPhone 6 oder das Samsung Galaxy S5 – nun äußert er sich aber auch zum Amazon Phone. Das Portal BGR zitiert mehrere Aussagen von ihm, nach denen das Smartphone zumindest in den USA schon in den kommenden drei bis sechs Monaten erscheinen könnte. Auch wenn schon seit langem Gerüchte um das Modell kursieren, käme der frühe Marktstart doch überraschend.

Bis zu drei Millionen Exemplare vom Amazon Phone in diesem Jahr

Laut Ming-Chi Kuo wäre Amazon bereits damit beschäftigt, die Komponenten für das Smartphone zusammenzutragen – dies soll noch im zweiten Quartal 2014 geschehen. Die Komponenten könnten für bis zu 1,2 Millionen Exemplare reichen, allerdings würde man zunächst nur zwischen 300.000 und 600.000 Geräte produzieren. Bis zum Ende des Jahres könnten aber insgesamt zwei bis drei Millionen Modelle gefertigt werden.

"Wir glauben, dass das zentrale Feature des Smartphones seine sechs Kameras sein werden."

Auch in Sachen Ausstattung hat sich Ming-Chi Kuo bereits Gedanken gemacht: "Wir glauben, dass das zentrale Feature des Smartphones seine sechs Kameras sein werden", zitiert BGR den Analysten. Von diesen soll jeweils eine an der Vorder- und an der Rückseite angebracht sein. Sie dienen wie üblich der Videotelefonie und dem Fotografieren. Die übrigen vier Kameras sollen die Gestensteuerung des Smartphones betreffen. Auf diese Weise könntet Ihr das Mobilgerät bedienen, ohne dass Ihr das Touchpanel berühren müsst.

In Sachen Hardware soll im Amazon Phone ein Qualcomm-Prozessor vom Typ Snapdragon 801 zum Einsatz kommen. Beim Display scheint eine Bilddiagonale von 4,7 Zoll realistisch zu sein, die Pixeldichte könnte zwischen 300 und 320 Bildpunkten pro Zoll betragen. Daneben geht Ming-Chi Kuo davon aus, dass die Hauptkamera des Smartphones Bilder mit bis zu 13 Megapixeln schießen werde.


Weitere Artikel zum Thema
"Die drei Frage­zei­chen": Amazon veröf­fent­licht neuen Alexa-Skill
Christoph Lübben
Für Amazon Echo gibt es nun einen "Die drei Fragezeichen"-Skill
"Die drei Fragezeichen" gehen mit euch auf Ermittlungen: Für Amazon Alexa gibt es nun einen Skill, der euch ein interaktives Hörspiel liefert.
Amazon über­nimmt: App bringt Alexa auf die Apple Watch
Christoph Lübben
Über eine App könnt ihr Alexa auf der Apple Watch in die Finger bekommen
Auf der Apple Watch hat eigentlich Siri das Sagen. Amazon Alexa kann nun allerdings durch eine Drittanbieter-App auf der Smartwatch übernehmen.
Amazon Fire TV Cube: Diese Stre­a­ming-Box ist ein ecki­ger Amazon Echo
Christoph Lübben
Der Amazon Fire TV Cube erinnert an ein Amazon Echo in Würfel-Form
Der Amazon Fire TV Cube ist offiziell: Der eckige Amazon Echo kann Videos streamen und vieles mehr – und ihr braucht keine Fernbedienung dafür.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.