Jetzt mit Ziffernblock: Das ist Apples neues Magic Keyboard

Das neue Magic Keyboard ist kabellos und wurde um einen Ziffernblock, Pfeil- und Navigationstasten erweitert
Das neue Magic Keyboard ist kabellos und wurde um einen Ziffernblock, Pfeil- und Navigationstasten erweitert(© 2017 Apple)

In Russland vor wenigen Tagen angemeldet als "Wireless Input Device (keyboard)", nun offiziell auf der Entwicklerkonferenz WWDC im kalifornischen San José vorgestellt: Apple hat seine Tastatur "Magic Keyboard" um einen Ziffernblock erweitert.

In der Keynote wurde sie nicht explizit erwähnt, aber man konnte sie dennoch von oben zusammen mit dem iMac Pro sehen. Das neue Magic Keyboard hat ein erweitertes Layout bekommen, in dem ein Ziffernblock sowie Navigationstasten (Bild auf, Bild ab etc.) untergebracht sind.

Am generellen Design hat Apple derweil nichts verändert. Das ist auch gut so. Man zeigte sich zwar stolz auf die neuen, überarbeiteten Tasten im neuen MacBook Pro. Allerdings eignet sich der dort relativ geringe Hub eher für mobiles Arbeiten, während das Magic Keyboard mit dem integrierten Scherenmechanismus unter jeder Taste für den Einsatz am Schreibtisch gedacht ist. Auch die leichte Keilform bleibt erhalten.

Die kabellose Tastatur soll laut Apple bis zu einen Monat oder länger halten. Danach könnt Ihr den Akku über den auf der Rückseite untergebrachten Lightning-Anschluss wieder aufladen.

Preise und Verfügbarkeit

Während die Standard-Ausführung weiterhin für 119 Euro in Deutschland erhältlich ist, kommt das neue Modell mit Ziffernblock ab dem 7. Juni in den Handel. Kostenpunkt: 149 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Stre­a­ming-Dienst von Apple bekommt J.J.-Abrams-Serie mit Jenni­fer Garner
Lars Wertgen
Jennifer Garner arbeitete bereits mehrfach mit J.J Abrams zusammen
Jennifer Garner und J.J. Abrams machen wieder gemeinsam Entertainment: Das Duo produziert eine Miniserie für den Streaming-Dienst von Apple.
Apple Pay: Spar­kas­sen fordern Alter­na­ti­ven für iPhone-Nutzer
Lars Wertgen
Apple Pay ermöglicht bargeld- und kontaktloses Bezahlen
Konkurrent für Apple Pay? Die Sparkassen wollen auf iPhones ihren eigenen Bezahldienst integrieren. Bislang öffnet sich Apple nicht.
Geschen­ki­­deen: Tech­­nik für über 200 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Marco Engelien
Manchmal braucht es einfach ein größeres Geschenk.
Darf es auch etwas mehr sein? Wenn ihr jemandem ein besonders tolles Geschenk zu Weihnachten machen wollt, haben wir ein paar Ideen für euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.