Jetzt mit Ziffernblock: Das ist Apples neues Magic Keyboard

Das neue Magic Keyboard ist kabellos und wurde um einen Ziffernblock, Pfeil- und Navigationstasten erweitert
Das neue Magic Keyboard ist kabellos und wurde um einen Ziffernblock, Pfeil- und Navigationstasten erweitert(© 2017 Apple)

In Russland vor wenigen Tagen angemeldet als "Wireless Input Device (keyboard)", nun offiziell auf der Entwicklerkonferenz WWDC im kalifornischen San José vorgestellt: Apple hat seine Tastatur "Magic Keyboard" um einen Ziffernblock erweitert.

In der Keynote wurde sie nicht explizit erwähnt, aber man konnte sie dennoch von oben zusammen mit dem iMac Pro sehen. Das neue Magic Keyboard hat ein erweitertes Layout bekommen, in dem ein Ziffernblock sowie Navigationstasten (Bild auf, Bild ab etc.) untergebracht sind.

Am generellen Design hat Apple derweil nichts verändert. Das ist auch gut so. Man zeigte sich zwar stolz auf die neuen, überarbeiteten Tasten im neuen MacBook Pro. Allerdings eignet sich der dort relativ geringe Hub eher für mobiles Arbeiten, während das Magic Keyboard mit dem integrierten Scherenmechanismus unter jeder Taste für den Einsatz am Schreibtisch gedacht ist. Auch die leichte Keilform bleibt erhalten.

Die kabellose Tastatur soll laut Apple bis zu einen Monat oder länger halten. Danach könnt Ihr den Akku über den auf der Rückseite untergebrachten Lightning-Anschluss wieder aufladen.

Preise und Verfügbarkeit

Während die Standard-Ausführung weiterhin für 119 Euro in Deutschland erhältlich ist, kommt das neue Modell mit Ziffernblock ab dem 7. Juni in den Handel. Kostenpunkt: 149 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Diese Hülle macht euer Lade­case zum Retro-Mac
Francis Lido
AW3 Airpods Case: So schick kann eine Hülle aussehen
Ihr sucht die perfekte AirPods-Hülle für eingefleischte Apple-Anhänger? Das AW3 Airpods Case outet seinen Besitzer sofort als Fanboy.
iPhone SE 2 Featu­res: Alles, was wir über das Smart­phone wissen
Lukas Klaas
Peinlich !5Das iPhone SE 2 soll gute Leistung zu einem passablem Preis bieten.
Der Analyst Ming-Chi Kuo hat weitere Vermutungen über mögliche iPhone SE 2 Features angestellt und einige Details verraten.
Apple Card: Ist sie doch nicht so sicher wie gedacht?
Francis Lido
Bislang ist die Apple Card nur in den USA erhältlich
Auch die Apple Card schließt Betrug offenbar nicht aus. In jüngster Zeit soll es zu diversen Vorfällen gekommen sein.