Katy Perry macht den Superbowl zum Social Media-Event

Katy Perry tritt bei der Halftime-Show auf und setzt dabei auf YouTube, Twitter und Shazam.
Katy Perry tritt bei der Halftime-Show auf und setzt dabei auf YouTube, Twitter und Shazam. (© 2014 CC: Flickr/Samantha Sekula)

Der Popstar tritt bei der populären Halftime-Show auf nutzt Kanäle wie YouTube, Twitter und andere Social Media-Plattformen, um ihre eigenen Produkte zu verkaufen. Dabei experimentiert Perry mit neuen E-Commerce-Angeboten. 

Neue Produktlinie für Halftime-Show

Der Superbowl ist in den USA das größte TV-Ereignis des Jahres, doch dieses Jahr macht sich auch das Internet die Aufmerksamkeit zunutze. YouTube hat bereits eine Live-Show für das American Football-Finale angekündigt. Und auch Katy Perry nutzt ihre Performance am Sonntagabend, um alle großen Social Media-Kanäle einzubinden.

Für den Auftritt bei der Half Time-Show hat der Popstar mit dem Sponsor Pepsi eigene Merchandise-Artikeln produzieren lassen. Den Verkauf will die Sängerin durch die Einbindung von E-Commerce fördern. Die Produkte können über Twitter, YouTube, Shazam sowie Connected TV bezogen werden.

Kaufen via Twitter und Fernsehgerät

Wer ein vernetztes Fernsehgerät von Samsung oder LG hat oder eine Roku-Set-Top-Box besitzt, kann die Fan-Artikel über eine ShopTV-App bestellen. Auf YouTube werden User in Videos mit einem Button zum Shop weitergeleitet, bei Twitter will Katy Perry den "Buy Now"-Knopf einsetzen. Und wer während ihres Konzerts beim Superbowl mit Shazam nach den Liedern sucht, wird in der App ebenfalls auf die Produkte hingewiesen.

Die Umsetzung der Promotion-Aktion kommt von Delivery Agent, einem Technologieanbieter aus San Francisco. Die Einbindung von den Social Media-Kanälen wird nach dem Superbowl noch zwei Tage weiter geführt.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch im Test: das ausführ­li­che Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge4
Supergeil !36Nintendo Switch
Die Nintendo Switch ist endlich da. In Offenbach konnten wir die neue Spielkonsole bereits in die Hand nehmen und erste Spiele anzocken.
Nintendo Switch: So sieht die Benut­ze­ro­ber­flä­che aus
Her damit !13Die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch wirkt sehr übersichtlich
Erste Bilder sollen bereits die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch zeigen. Das UI ist den Abbildungen zufolge sehr minimalistisch gehalten.
Preise für Nintendo Switch: So viel kosten Konsole und Zube­hör
Guido Karsten2
Her damit !5Die Nintendo Switch wird zum Start womöglich noch etwas mehr kosten als die PlayStation Vita
Bei der Präsentation der Nintendo Switch wurde lediglich ein Preis in Dollar genannt. Mittlerweile gibt es aber Hinweise auf den hiesigen Startpreis.