YouTube kündigt eigene Halbzeitshow zum Superbowl an

Das YouTube-Event zum Superbowl wird Harley Morenstein von Epic Meal Time moderieren
Das YouTube-Event zum Superbowl wird Harley Morenstein von Epic Meal Time moderieren(© 2015 Facebook/NFL)

Konkurrenz zum üblichen Superbowl-Spektakel im Fernsehen: YouTube will das Finale der NFL in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 2015 dazu nutzen, seine Stars im Internet zu präsentieren. Diese sollen während der Halbzeit eine eigene Show auf die Beine stellen.

Moderator der Show soll Harley Morenstein sein, der als Kopf der Gruppe "EpicMealTime" bekannt geworden ist, berichtet Bloomberg. In der von Freddie Wong gestalteten YouTube-Show soll es musikalische Darbietungen geben, Stunts und auch falsche Superbowl-Werbung. Das Event wird in einem Livestream auf YouTube über den sogenannten AdBlitz-Channel zu sehen sein

YouTube vs. Katy Perry

Traditionell ist die Halbzeitpause des Superbowl der Zeitpunkt, zu dem der Veranstalter eine Unterhaltungsshow zeigt, die mit dem eigentlichen Sport-Event wenig zu tun hat. So traten beispielsweise beim Superbowl 2014 Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers auf – die mit 115,3 Millionen Zuschauern das größte Publikum hatten, die eine Halbzeitshow beim Superbowl jemals registrierte.

In diesem Jahr werden Katy Perry und Lenny Kravitz mit der von Pepsi gesponserten Show versuchen, diesen Rekord von 2014 zu brechen. Das könnte angesichts des verlockenden Alternativ-Angebots von YouTube schwieriger werden als zuvor angenommen.

Weitere Artikel zum Thema
Bleibt YouTube auf dem Fire TV? Amazon und Google vor Eini­gung
Christoph Lübben
Womöglich könnt ihr bald keine YouTube-Videos mit Fire TV mehr schauen
Wird die Sperrung abgewendet? Womöglich könnt ihr YouTube auch weiterhin auf dem Fire TV schauen. Denn Amazon und Google könnten sich bald einigen.
Mehr Abos hat keiner: free­kickerz durch­schie­ßen auf YouTube die Schall­mauer
Francis Lido2
Auch Manuel Neuer war schon bei "freekickers" zu Gast
Seit eineinhalb Jahren sitzen die "freekickers" auf dem deutschen YouTube-Thron. Nun hat der Channel einen neuen Rekord aufgestellt.
YouTu­bes neuer Musik­dienst soll im März 2018 star­ten
Francis Lido1
YouTube will demnächst kostenpflichtiges Musikstreaming wie bei Spotify anbieten
Der nächste Anlauf: YouTube plant einen neuen kostenpflichtigen Musikdienst. Der Spotify-Konkurrent soll bereits im März an den Start gehen.