LeEco Pro 3: Das erste Smartphone mit 8 GB RAM geleakt

Her damit !45
Für etwas mehr Geld gibt es das LeEco Pro 3 offenbar auch mit 8 GB RAM
Für etwas mehr Geld gibt es das LeEco Pro 3 offenbar auch mit 8 GB RAM(© 2016 GizChina)

Wie viel Arbeitsspeicher braucht ein Smartphone? Während die Android-Flaggschiffe von Samsung, LG, HTC, Sony und den meisten anderen Herstellern mit 4 GB RAM laufen, soll das LeEco Pro 3 in der Standard-Ausgabe mit 6 GB RAM und in einer Premium-Variante sogar mit ganzen 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Aber auch die übrigen Specs sind High-End.

Offiziell vorgestellt wurde das LeEco Pro 3 zwar noch nicht, doch verrät eine Präsentationsfolie, die GizChina entdeckt hat, was von dem neuen Chinakracher zu erwarten ist. Schon die technischen Daten der Standardausgabe des Phablets sind dem Anschein nach sehr beeindruckend, doch das Premium-Modell überbietet diese noch einmal in vielerlei Hinsicht.

5000 mAh-Akku und 256 GB Speicher

Wer sich das Standardmodell des LeEco Pro 3 zulegt, kann sich dem Leak zufolge bereits über einen brandneuen Snapdragon 821-Chipsatz, 6 GB RAM, eine 16-MP-Hauptkamera, eine 8-MP-Selfiekamera, 64 GB internen Speicher sowie ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display und einen 4070 mAh-Akku freuen.

Im Premium-Modell des LeEco Pro 3 bleibt davon lediglich der schnelle Prozessor übrig: LeEco baut hier neben den erwähnten 8 GB RAM offenbar auch 256 GB Speicher, ein größeres 5,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, einen 5000-mAh-Akku sowie eine 13-MP-Dual-Hauptkamera und eine 16 MP-Frontkamera ein. Wann die beiden High-End-Smartphones des chinesischen Hersteller erscheinen, ob sie nach Deutschland kommen und wie viel sie kosten sollen, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung schmeißt alles hin: Kurio­ser Fall­test des Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 sollte besser nicht runterfallen
Ob das nicht nach hinten losgeht? Das Galaxy Note 8 steht im Zentrum eines Samsung-Werbespots über Falltests.
Apple könnte in Kürze zwei neue iPad-Modelle präsen­tie­ren
Guido Karsten
Womöglich arbeitet Apple wirklich an einer Art iPad X mit Notch und hauchdünnen Display-Rändern
In Dokumenten der Eurasischen Wirtschaftskommission sind iPad-Exemplare mit unbekannten Modellnummern entdeckt worden. Plant Apple eine Überraschung?
Face­book: Neuer Hinweis auf eige­nen Musik-Stre­a­ming-Dienst?
Lars Wertgen
Bastelt Facebook heimlich an einem Musik-Dienst?
Social-Media-Gigant Facebook und der Lizenz- und Verarbeitungsdienst ICE verbrüdern sich. Steckt eine neue Streaming-Plattform dahinter?