Günstige L-Reihe: LG spendiert den Smartphones KitKat

Bieten viele Geräte noch nicht: L-Serie mit Kit Kat Support
Bieten viele Geräte noch nicht: L-Serie mit Kit Kat Support(© 2014 LG)

Eine Woche vor dem Start des Mobile World Congress (MWC) 2014 in Barcelona hat LG schon einen Teil seiner nächsten Produkte vorgestellt: Die neue L-Reihe erhält mit den Modellen L40, L70 und L90 gleich dreifachen Zuwachs für den kleinen Geldbeutel. Doch nicht nur beim Preis wollen die Geräte punkten: Sie laufen auch mit dem aktuellen Betriebssystem Android 4.4 KitKat. Die detaillierten Spezifikationen zu den drei Geräten werden je nach Markt noch variieren.

3G reicht aus: Alle drei Varianten ohne LTE

Die drei neuen Modelle der L-Serie werden sich vor allem in Größe und Auswahl der Kernkomponenten unterscheiden. Angefangen mit dem kleinen L40, über das größere L70 bis hin zum L90 messen die Displays der drei Budget-Smartphones 3,5, 4,5 und 4,7 Zoll in der Diagonalen. Bei den Prozessoren setzt LG auf Chips mit 1,2 GHz, wobei die kleineren Modelle Dual-Cores und das L90 einen Quad-Core-Prozessor enthalten. Das L40 wird nur 512 MB Arbeitsspeicher enthalten, während die größeren Modelle immerhin über 1 GB verfügen. Viel ist das nicht, aber es handelt sich ja schließlich auch um Sparmodelle.

Zeichen des Erfolgs: Es ist schon die dritte L-Serie

LG fährt scheinbar nicht schlecht mit seiner günstigen L-Reihe, denn sie wird bereits zum dritten Mal aufgelegt. Seit 2012 bringt der Hersteller im Jahrestakt eine neue Edition heraus und punktet mit aktuellem Design, günstigem Preis und Unterstützung der aktuellen Android-Version. Nächste Woche sollten auf dem MWC 2014 weitere technischen Details zur LG L-Serie folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !7Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.