Günstige L-Reihe: LG spendiert den Smartphones KitKat

Bieten viele Geräte noch nicht: L-Serie mit Kit Kat Support
Bieten viele Geräte noch nicht: L-Serie mit Kit Kat Support(© 2014 LG)

Eine Woche vor dem Start des Mobile World Congress (MWC) 2014 in Barcelona hat LG schon einen Teil seiner nächsten Produkte vorgestellt: Die neue L-Reihe erhält mit den Modellen L40, L70 und L90 gleich dreifachen Zuwachs für den kleinen Geldbeutel. Doch nicht nur beim Preis wollen die Geräte punkten: Sie laufen auch mit dem aktuellen Betriebssystem Android 4.4 KitKat. Die detaillierten Spezifikationen zu den drei Geräten werden je nach Markt noch variieren.

3G reicht aus: Alle drei Varianten ohne LTE

Die drei neuen Modelle der L-Serie werden sich vor allem in Größe und Auswahl der Kernkomponenten unterscheiden. Angefangen mit dem kleinen L40, über das größere L70 bis hin zum L90 messen die Displays der drei Budget-Smartphones 3,5, 4,5 und 4,7 Zoll in der Diagonalen. Bei den Prozessoren setzt LG auf Chips mit 1,2 GHz, wobei die kleineren Modelle Dual-Cores und das L90 einen Quad-Core-Prozessor enthalten. Das L40 wird nur 512 MB Arbeitsspeicher enthalten, während die größeren Modelle immerhin über 1 GB verfügen. Viel ist das nicht, aber es handelt sich ja schließlich auch um Sparmodelle.

Zeichen des Erfolgs: Es ist schon die dritte L-Serie

LG fährt scheinbar nicht schlecht mit seiner günstigen L-Reihe, denn sie wird bereits zum dritten Mal aufgelegt. Seit 2012 bringt der Hersteller im Jahrestakt eine neue Edition heraus und punktet mit aktuellem Design, günstigem Preis und Unterstützung der aktuellen Android-Version. Nächste Woche sollten auf dem MWC 2014 weitere technischen Details zur LG L-Serie folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen4
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.