LG V20: Erster Droptest zum neuen Dual-Display-Smartphone erschienen

Das LG V20 wurde erst vor wenigen Stunden offiziell vorgestellt – und nun bereits fallen gelassen: AndroidAuthority hat bereits einen Droptest mit dem LG V10-Nachfolger durchgeführt, um die Widerstandsfähigkeit zu testen. Das Display nimmt demzufolge erst bei einem Sturz aus knapp zwei Metern Höhe Schaden.

Stilecht hat sich AndroidAuthority als Kulisse für seinen Droptest des LG V20 den Bundestag ausgesucht. Offenbar befindet sich das Team derzeit noch in Berlin, wo die IFA 2016 stattgefunden hat. Bei strahlendem Sonnenschein wird das neue Top-Smartphone aus verschiedenen Höhen fallen gelassen. Das Gerät soll eine hohe Resistenz gegen Sturzschäden aufweisen: Der militärische Grad dafür heißt MIL-STD-810G.

Militärische Widerstandsfähigkeit

Zunächst lässt der Tester das LG V20 aus Hüfthöhe auf den Boden prallen – nacheinander auf der Seite, auf der Rückseite und auf der Front. Bei allen Stürzen springt die Rückschale ab. Einmal fällt dabei auch der (wechselbare) Akku heraus. Davon abgesehen sind nur leichte Kratzer am Gehäuse zu verzeichnen.

Um das LG V20 auf Herz und Nieren zu testen, werden die Bedingungen verschärft und das Smartphone aus einer Höhe von etwas über zwei Metern fallen gelassen. Beim Sturz auf Seite und Rückseite ist das Ergebnis wie zuvor – erst der Sturz auf das Display zeigt schwere Schäden: Der Bildschirm ist komplett zersprungen. Doch auch dann scheint das Smartphone noch ohne Probleme zu funktionieren. Das bedeutet: Sollte Euer V20 einmal aus großer Höhe herunterfallen, müsst Ihr voraussichtlich nur das Display ersetzen.