Like-Button von Facebook erreicht Drittanbieter-Apps

Liken für alle: Entwickler dürfen Facebooks "Gefällt mir"-Button nun auch in Apps einbauen
Liken für alle: Entwickler dürfen Facebooks "Gefällt mir"-Button nun auch in Apps einbauen(© 2014 Facebook Developer, CURVED Montage)

Facebook startet das große mobile Liken: Bereits im April kündigte das Social Network an, den Like-Button für Apps verfügbar zu machen. Jetzt startet die "Gefällt mir"-Offensive ganz offiziell. Laut der Facebook Entwicklerseite darf der Button nun auch in iOS- und Android-Apps integriert werden.

Auf den Websites dieser Welt ist der Facebook-Like-Button mittlerweile ein gewohntes Bild. Demnächst ist die kleine blaue Schaltfläche auch in Apps nicht mehr wegzudenken, denn Entwickler können den Button ab sofort in ihre Apps integrieren. Dadurch kann der Nutzer App-Inhalte direkt auf Facebook teilen, wenn er per Smartphone in sein Konto eingeloggt ist. Das Liken und Teilen von Inhalten ist somit möglich, ohne die jeweilige App dafür verlassen zu müssen. Zudem lässt sich über den Button auch direkt die Facebook-Seite der genutzten App liken. Hierfür wird der Nutzer kurz zur Facebook-App umgeleitet, um die Aktion zu bestätigen.

Unternehmen und Marken gefällt das

Um den relevantesten Platz zu finden, gibt Facebook Entwicklern den Tipp, den Like-Button an verschiedenen Stellen zu testen. Die Einblendung könnte beispielsweise beim Erreichen eines bestimmten Levels in einem Spiel erfolgen, um den Erfolg mit den Freunden zu teilen. Weiterhin sei der Haupt-Screen ein geeigneter Platz für den Button. Zudem lässt dich die Facebook-Interaktionsbox als Pop-up einbauen.

Profitieren sollen vom Like-Button in Apps hauptsächlich Marken, doch auch für Nachrichtenangebote empfiehlt sich die Integration. Für Facebook selbst ist es ein logischer Schritt, da sich das gesamte Geschäft des Unternehmens immer mehr vom Desktop auf die Mobilgeräte verlagert. Für die Nutzer ist zu hoffen, dass sich die geteilten In-App-Inhalte sinnvoll in den News-Stream von Facebook einsortieren und andere relevante Beiträge nicht im Spam untergehen.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.
PlaySta­tion 4 Pro: Diese Games recht­fer­ti­gen das Upgrade
Alexander Kraft1
"Horizon Zero Down" profitiert von der Zusatzleistung der PS4 Pro.
PS4 Slim oder PS4 Pro? Falls ihr nicht wisst, zu welcher der beiden PlayStation-Modelle ihr greifen sollt – wir erleichtern euch die Entscheidung.
Update-Fail: Wieso krie­gen neue Android-Smart­pho­nes kein Oreo?
Fabian Rehring2
Peinlich !6Pixel-Smartphones mit Android Oreo: Nur wenige Geräte haben das Update bislang erhalten.
Drei Monate nach dem Start von Android Oreo ist das Betriebssystem noch Mangelware. Doch selbst auf neuen Smartphones läuft noch alte Software. Warum?