Lollipop macht’s vor: Das muss iOS 9 können

Supergeil !38
Links ein iPhone mit iOS, rechts Lollipop - ohne Android
Links ein iPhone mit iOS, rechts Lollipop - ohne Android(© 2014 CURVED)

Mit Android 5.0 Lollipop hat Google viel richtig gemacht - und kann mich alten iOS-Hasen begeistern. Die folgenden Features wünsche ich mir spätestens für iOS 9.

Smartere Benachrichtigungen

Schlaue Benachrichtigungen auf dem Lollipop-Lockscreen(© 2014 CURVED Montage)

Die Notifications auf dem Screen hatte iOS zuerst - und sie haben mir bei früheren Android-Versionen immer gefehlt. Mit Lollipop hat Google in dieser Hinsicht nicht nur nachgelegt, sondern einiges besser gemacht. So werden etwa eingehende Anrufe mit einer Mini-Leiste signalisiert anstatt den kompletten Bildschirm einzunehmen, wenn ich mich in einer anderen App befinde. Außerdem rankt Android die Benachrichtigungen nach Dringlichkeit. Nachrichten aus Messengern stehen weiter oben als etwa Notifications aus Spielen. Gut so!

Bitte nicht stören 2.0

Lollipop: Unterbrechungen genauer einstellen(© 2014 CURVED Montage)

Unter Android 5.0 Lollipop könnt Ihr Prioritäten für Kontakte und Apps festlegen. Das heißt: Ihr könnt genau einstellen, wann Euch eine App stören darf. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Dauer ab Zeitpunkt der Aktivierung des Priority-Modus mit wenigen Taps festzulegen. Unter iOS 8 ist die “Bitte nicht stören”-Funktion etwas weniger umfangreich und beschränkt sich in erster Linie auf Kontaktlisten.

Besseres Akku-Management

Energiesparmodus unter Android Lollipop(© 2014 CURVED)

Solange Geräte dünner werden und Akkus nicht größer, bleibt jede mAh kostbar. Umso wichtiger sind die Informationen für den Nutzer, was am meisten Energie verbraucht und wie er den Verbrauch senken kann. Das hat Google unter Lollipop vorbildlich gelöst. Ihr seht nicht nur, was am meisten Strom auf Eurem Gerät verbraucht, sondern bekommt zusätzlich angezeigt, wie lange ein Ladevorgang bei angeschlossenem Netzkabel dauert. Ein solches Feature wäre für iOS 9 absolut wünschenswert.

Gäste-Modus

Nutzer lassen sich unter Lollipop verwalten(© 2014 CURVED Montage)

Ich gebe mein Smartphone gerne aus der Hand, werde aber jedes Mal panisch, wenn der- oder diejenige das Gerät nicht mehr zurückgeben will. Schließlich speichert man jede Menge Privates auf dem Device. Leider, leider hat iOS immer noch keine Multi-Nutzer-Unterstützung. So erlaubt Lollipop etwa das Anlegen eines Gast-Benutzerkontos. Der Vorteil: Euer Gegenüber hat keinen Zugriff auf Eure privaten Daten - und seine Daten werden automatisch nach dem Ausloggen gelöscht. Apple, bitte mach das möglich! Gerade auf dem iPad, das meist von mehr als einer Person genutzt wird, wäre das überaus praktisch.

Druckvorschau

Lollipop(© 2014 CURVED Montage)

Smartphones sind längst aus der Phase raus, in der wir sie hauptsächlich mit Games malträtierten. Es sind Arbeitsmaschinen. Und was will man mit denen, wenn man beispielsweise Dokumente geschickt bekommt? Genau: sie ausdrucken. Unter Lollipop habt Ihr eine praktische Druckvorschau und könnt Dokumente als Pdf abspeichern. iOS? Fehlanzeige.

Double Tap

Double Tap auf einem Nexus 6(© 2014 Google, CURVED Montage)

Es ist ein kleines Feature, aber ein praktisches allemal: die Doppel-Tap-Funktion, mit der Ihr einige Android-Geräte hardwareseitig durch Klopfen auf dem Display aus dem Standby holen könnt. Zwar hat Google das Feature kurzerhand zurückgenommen, aber es lässt sich mit einem kleinen Trick weiterhin nutzen. Geräte von LG und das OnePlus One konnten das schon früher. iPhone und iPad leider noch nicht. Vielleicht mit iOS 9?

Suche in den Einstellungen

Lollipop(© 2014 CURVED Montage)

Wo war nochmal die Funktion versteckt? Wo lässt sich was wie abschalten? Mit jedem neuen Feature werden auch die Einstellungen in unseren Smartphones umfangreicher - und damit unübersichtlicher. Um dem ein wenig entgegenzuwirken, hat Android 5.0 eine Suchfunktion in den Einstellungen. Warum nicht iOS?

Entsperren ohne Codes oder Fingerabdrücke

Vertrauenswürdige Orte festlegen(© 2014 CURVED Montage)

Apples Touch ID ist zweifelsohne besser als jede Fingerabdruckscanner-Technologie in Android-Smartphones. Doch mit Lollipop lassen sich nicht nur vertrauenswürdige Orte festlegen, in denen Euer Smartphone standardmäßig entsperrt ist. Ihr könnt unter Android auch andere Devices, etwa eine Smartwatch benutzen, um Euer Smartphone oder Tablet zu entsperren. Dafür muss es sich nur in der Nähe befinden. Spätestens wenn Apple die Apple Watch verkauft, ist solch ein Feature Pflicht für iOS-Geräte.

So viel zur Pflicht. Aber wie schaut die Kür aus? Was könnte Apple unter iOS 9 einführen, das wirklich innovativ im Jahr 2015 wäre? Damit hat sich Ralph Theodory befasst und ein Konzeptdesign vorgelegt. Darin ist von einem lernenden Siri, individuellen Uhren-Interfaces für den Lockscreen, programmierbaren Buttons und vielen weiteren Features die Rede. Schaut Euch am besten das Video an:


Was fehlt Euch unter iOS 8? Teilt Eure Erfahrungen in den Kommentaren mit.


Weitere Artikel zum Thema
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido
Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
MacBook: Apple star­tet Austausch­pro­gramm für defekte Tasta­tu­ren
Lars Wertgen
Bei MacBook und MacBook Pro können Tastaturdefekte auftreten
Apple repariert defekte MacBook-Tastaturen kostenlos. Insgesamt sind neun verschiedene Modelle betroffen.
iPhone X: Apple dachte angeb­lich über Wegfall von Light­ning-Anschluss nach
Christoph Lübben
Peinlich !6Offenbar ist der Lightning-Anschluss des iPhone X keine Selbstverständlichkeit
Angeblich hat Apple darüber nachgedacht, das iPhone X ohne Lightning-Anschluss zu veröffentlichen. Ist es wegen AirPower anders gekommen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.