macOS High Sierra ist da: Safari wird zur Rakete

Supergeil !11
Apple WWDC 2017, macOS High Sierra
Apple WWDC 2017, macOS High Sierra(© 2017 Apple)

Es gibt frische Software für iMacs und MacBooks.  Auf der Keynote zur WWDC hat Apple macOS 10.13 vorgestellt. Was das System kann, lest Ihr hier.

Traditionell geht es bei der World Wide Developers Conference von Apple vordergründig um Software. Neben iOS darf natürlich macOS, das Betriebssystem für MacBooks und iMacs, nicht fehlen. Wie zuletzt in jedem Jahr, hat Apple das Betriebssystem auch 2017 nach einer Sehenswürdigkeit aus Kalifornien benannt. Es heißt macOS High Sierra.

Safari wird zur Rakete

Die größte Ankündigung fürs neue System: Safari wird zur Rakete. Laut Apple ist der Browser mit High Sierra der schnellste auf dem Markt, also auch schneller als Chrome. Ob Google das lange auf sich sitzen lassen wird? Neben der Geschwindigkeit baut Apple aber noch eine praktische Funktion ein: Safari blockt automatisch selbstabspielende Videos. Beim Surfen gibt es also keine Nerv-Momente mehr. Außerdem kümmert sich Apple um Eure Privatsphäre im Web.

iOS profitiert schon von Apples neuem Dateisystem, einfach Apple File System oder APFS genannt. Auf dem Mac sorgt es unter anderem dafür, dass Ihr große Dateien deutlich schneller hin und her schieben könnt. Außerdem ist es besser gegen Abstürze gesichert.

Kleinere Updates gibt es außerdem für die Mail-App. Die erhält nun ihre eigene Splitscreen-Ansicht. Außerdem braucht die Anwendung nun nicht mehr so viel Platz, um Mails zu speichern. In der Fotos-App gibt es nun verbesserte Gesichtserkennung und Namen zu den Gesichtern werden nun zwischen Mac, iPhone und iPad synchronisiert. Zusätzlich aktualisiert Apple die Grafikschnittstelle Metal. Die neue Version heißt schlicht Metal 2.


Weitere Artikel zum Thema
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
iPhone X: So viele Exem­plare sollen zum Release fertig sein
Christoph Lübben1
Zum Release soll das iPhone X nur in "geringen" Mengen vorhanden sein
Das iPhone X erscheint am 3. November 2017 im Handel. Angeblich kann Apple aber bis zum Release nur wenige Exemplare fertigstellen.