Mark Zuckerberg eröffnet Facebook-Konferenz F8

Mark Zuckerberg war shoppen: Whatsapp gehört bald zum Konzern
Mark Zuckerberg war shoppen: Whatsapp gehört bald zum Konzern(© 2012 CC: Flickr/jdlasica)

Wenn am 30. April nach drei Jahren Pause die erste Facebook-Entwicklerkonferenz F8 beginnt, lässt es sich der Chef persönlich nicht nehmen, die Eröffnungsrede zu halten. Das Unternehmen hat eine Keynote von Mark Zuckerberg angekündigt.

Pünktlich um 10 Uhr wird Mark Zuckerberg die F8 am 30. April eröffnen. So sieht es der gerade veröffentlichte Zeitplan für Facebooks Entwicklerkonferenz im San Francisco Design Concourse vor. Etwa 90 Minuten soll der Vortrag des Erfinders und Chefs des sozialen Netzwerks dauern.

So richtig überraschend ist es nicht, dass Mark Zuckerberg die Keynote halten wird. Vielmehr verdeutlicht es, dass wohl tatsächlich einige neue Features für Facebook auf der F8 diskutiert oder vorgestellt werden – so war es jedenfalls in der Vergangenheit. Welche das sind, darüber kann zurzeit nur spekuliert werden. Wenn Ihr wissen wollt, was der Facebook-Chef erzählt, könnt Ihr Euch hier für den Live-Stream registrieren.

Wie wird künftig im Netz Geld verdient?

Der weitere Zeitplan für die eintägige F8 ist eng gestrickt. Unter den Schlagworten "Build", "Grow", "Monetize" und "Hacker Way" sind Vorträge von Facebook-Entwicklern und anderen Cracks aus der Branche zu hören. Dabei wird es um Reichweiten-Erhöhung, technische Entwicklungen und ums Geldverdienen mit Apps und im Internet gehen. Viele noch offene Slots im Zeitplan müssen noch gefüllt werden. So wäre es zum Beispiel auch möglich, dass WhatsApp und Oculus VR, die erst kürzlich von Facebook übernommen wurden, noch für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Ein großes Thema der F8 wird auch das "Innovation Lab" von Internet.org sein. Dieses hatten Facebook und die Telekommunikationsfirma Ericsson 2013 angekündigt, um Apps vor ihrer Veröffentlichung in einer simulierten Wirklichkeit zu testen. Wie das aussehen kann, werden die Teilnehmer der Entwicklerkonferenz zu sehen bekommen. Im Laufe des Jahres soll das "Innovation Lab" dann offiziell seine Arbeit aufnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Oppo Find X soll fast rahmen­lo­ses Display besit­zen
Christoph Lübben
Nicht nur nahezu randloses Display: Das Oppo Find X soll einen verlustfreien fünffachen Zoom erhalten
Das Oppo Find X wird in Kürze vorgestellt. Der Hersteller wirbt nun mit einem Display, das besonders viel Platz auf der Vorderseite einnimmt.
Digi­tal Detox auf Insta­gram: So soll die neue Selbst­kon­trolle funk­tio­nie­ren
Francis Lido
Auf Instagram lässt sich viel Zeit verbringen
Instagram will exzessive Nutzung verhindern. Zu einem Kontrollmechanismus sollen nun neue Details bekannt sein.
iOS: Apple Maps und Face­book Messen­ger funk­tio­nie­ren wieder
Francis Lido1
Apple Maps ist wieder erreichbar
Apple Maps war stundenlang down, der Facebook Messenger stürzte unter iOS ab. Beide Probleme sind nun behoben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.