Mark Zuckerbergs Gehalt reicht gerade für einen Burger

Mark Zuckerberg: Ein Jahresgehalt von einem Dollar, aber ein Kontostand mit elf Stellen vor dem Komma.
Mark Zuckerberg: Ein Jahresgehalt von einem Dollar, aber ein Kontostand mit elf Stellen vor dem Komma.(© 2014 CC: Flickr/TechCrunch)

Wenig Gehalt, aber keinesfalls arm: Wenn jemand im Silicon Valley nur ein symbolisches Gehalt verdient, ist dies ein sicheres Anzeichen dafür, dass es derjenige geschafft hat. Zu ihnen zählen beispielsweise Apple-Gründer Steve Jobs und die Erfinder von Google, Sergey Brin und Larry Page.

Auch Mark Zuckerberg ist dafür ein gutes Beispiel, da er natürlich enorme Einkünfte durch die Anteile an seinem Konzern vorweisen kann, berichtet Mashable. Dadurch würde Gehalt irrelevant, was den symbolischen Wert von nur einem Dollar erklärt, mit dem sich der Facebook-Chef gerade mal einen Burger leisten könnte. Bekannt wurde das Gehalt durch am Montag veröffentlichte Unterlagen für die Anteilseigner, in denen Zuckerbergs Gehalt auf einen Dollar beziffert wird. Zum Vergleich: Die leitende Geschäftsführerin Sheryl K. Sandberg erhielt im selben Jahr ein Gehalt von 395.000 Dollar.

Zweitjüngster Milliardär der Welt

Laut der veröffentlichten Unterlagen betrugen die Einnahmen von Zuckerberg 2013 653.165 Dollar, gegenüber 1,99 Millionen 2012. Das Gesamtvermögen des 29-jährigen Unternehmensinhabers wird auf etwa 29 Milliarden Dollar geschätzt. Im Jahr 2009 hielt er den Rekord als jüngster Self-made-Milliardär der Welt – dann wurde er von seinem Kollegen Dustin Moskovitz abgelöst, der acht Tage jünger als Zuckerberg ist.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller2
Her damit !5Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.