Matchstick: Launch des Chromecast-Klons verzögert sich

Das Firefox OS-betriebene Streaming-Device Matchstick soll im August ausgeliefert werden.
Das Firefox OS-betriebene Streaming-Device Matchstick soll im August ausgeliefert werden.(© 2015 Matchstick)

Der Firefox OS-basierte Streaming-Stick sollte im Februar ausgeliefert werden. Die Hersteller verschieben den Launch-Termin jedoch auf August. 

Neuer Prozessor verzögert Produktion

Mit Matchstick stellten Entwickler im Herbst 2014 eine Chromecast-Alternative vor. Wer den Streaming-Stick auf Kickstarter vorbestellt hat, muss darauf allerdings noch warten. Die Hersteller wollten das Gadget schon im Februar ausliefern, schieben diesen Termin jedoch hinaus.

Das Produkt sei noch nicht fertig, informieren die Entwickler und stellen den August als neuen Auslieferungstermin in Aussicht. Grund für die längere Produktionszeit ist der Einbau eines neueren Prozessor, um die Performance des Sticks zu erhöhen. Geplant war ursprünglich die Verwendung eines Rockchip-Prozessors.

Unterstützte Streaming-Apps noch nicht bekannt

Der Matchstick basiert auf dem Mozilla-Betriebssystem Firefox OS. Produziert wird der HDMI-Stick nicht von Mozilla selbst, sondern von einem chinesischen Startup. Über Kickstarter konnte das Streaming-Device um 12 US-Dollar vorbestellt werden, im Handel soll es schließlich 25 Dollar kosten. Damit ist der Matchstick etwas billiger als sein Vorbild Chromecast und andere Mitbewerber wie Roku.

Der Firefox OS-basierte Dongle verfügt über 1GB Arbeitsspeicher und 4GB internen Speicher. Welche Anwendungen und Content-Provider der Matchstick bei der Übertragung auf TV-Geräte unterstützt, ist noch nicht bekannt. Das Startup will zumindest Kooperationen mit Netflix und HBO abschließen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Watch 2: Smart­watch mit LTE-Modul ist offi­zi­ell
2
Die Huawei Watch 2 erscheint in mehreren Farben und auch in einer Classic-Variante (Mitte)
Eine Smartwatch mit viel Freiheit: Die Huawei Watch 2 ist offiziell und kann durch ein LTE-Modul auch ohne Smartphone betrieben werden.
Nintendo Switch kommt ohne Unter­stüt­zung für Blue­tooth-Head­sets
Michael Keller
Peinlich !7Nintendo Switch bietet einen klassischen Kopfhörerausgang
Neue Hiobsbotschaft für Interessenten der Nintendo Switch: Die Konsole unterstützt offenbar keine Bluetooth-Headsets.
Lenovo goes BlackBerry: Moto Mod bietet physi­sche Tasta­tur
Her damit !22Das Design dieser Moto Mod ist womöglich noch nicht final
Als wenn Lenovo und BlackBerry fusionieren würden: Ein Entwickler plant die Produktion einer Moto Mod, die eine physische Tastatur beinhaltet.