Mozilla Matchstick: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Jan 2015

Konkurrenz für Chromecast und Roku: Mozilla entwickelt seinen eigenen HDMI-Streaming-Stick namens Mozilla Matchstick, der schon im Februar 2015 erscheinen soll. Damit lassen sich Inhalte von Smartphone, Tablets und Co. auf den Fernseher streamen.

Der schwarze Mozilla Matchstick fällt ein wenig größer aus als ein durchschnittlicher USB-Stick: Seine Maße betragen 140 x 40 x 11 mm. Das Herzstück des Gerätes ist ein Prozessor mit zwei Kernen, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 4 GB, während als Speicherplatz für Daten nur 1 GB zur Verfügung steht.

Firefox OS als Betriebssystem

Über die HDMI 1.4-Verbindung des Mozilla Matchstick können Videos mit der Auflösung von 720p oder 1080p in HD gestreamt werden. Als Betriebssystem ist Firefox OS auf dem Stick vorinstalliert. Mozilla stellt den Stick ab November 2014 für Entwickler zum Preis von 18 Dollar zur Verfügung, damit zum geplanten Marktstart Apps für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS verfügbar sind. Der Einführungspreis für Verbraucher soll im Februar 2015 etwa 25 Dollar betragen. Mit dem Mozilla Matchstick sollen dann Inhalte von Streaming-Anbietern wie Netflix oder HBO vom mobilen Gerät auf den Fernseher gestreamt werden können.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerMozilla
BeschreibungStreaming-Stick mit Firefox OS
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)110 x 40 x 11 mm
FarbeSchwarz
StatusAngekündigt
Alle passenden Tipps
Das iPad (2018) ist schnell eingerichtet – wenn ihr wisst, was ihr tun müsst
iPad 2018 einrich­ten: So macht ihr das Apple-Tablet start­klar
Christoph Lübben

Das iPad (2018) einrichten: Wir erklären euch die Schnellstart-Funktion und worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet.

Der Google Assistant ist unter anderem in den Google-Home-Lautsprecher integriert
Google Assi­stant: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men
Sascha Adermann

Der Google Assistant speichert jeden eurer Sprachbefehle. Wir verraten, was Google mit euren Daten macht und wie ihr eure Sprachaufnahmen löscht.

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus
Christoph Lübben

Wir kennen praktische Tipps und Tricks für das iPad (2018): So nutzt ihr Multitasking, Drag and Drop und Wischgesten.

Ohne Tastatur könnt ihr Eingaben auf dem iPad (2018) nur mit Finger und Stift machen
Tasta­tur für iPad 2018: So wird das Tablet mehr zu einem Compu­ter
Christoph Lübben

Euer iPad (2018) bietet euch noch mehr Möglichkeiten, wenn ihr es mit einer Tastatur verwendet. Welche Arten von Keyboards es gibt, erfahrt ihr hier.

Es gibt günstigere Stifte für das iPad (2018) als den Apple Pencil (Bild)
iPad (2018) Stift-Alter­na­ti­ven: Was ihr außer dem Apple Pencil nutzen könnt
Francis Lido

Ihr besitzt ein iPad (2018) und der Apple Pencil ist euch zu teuer? Wir stellen euch interessante Stylus-Alternativen vor.

Leuchtet der Ring blau, zeichnet Alexa euren Befehl auf
Alexa: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men bei Amazon
Christoph Lübben

Sprachbefehle an euren Amazon Echo wandern in die Cloud. Wie ihr die Aufzeichnungen in der Alexa-App löschen könnt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.