Meizu M3 vorgestellt: Einsteiger-Smartphone für unter 100 Euro

Supergeil !13
Meizu M3
Meizu M3(© 2016 Meizu)

Der chinesische Hersteller Meizu hat sein neues Einsteiger-Smartphone für dieses Jahr angekündigt: das Meizu M3. In China soll es ab dem 29. April 2016 für einen Startpreis von 599 Yuan erhältlich sein. Dies entspricht umgerechnet gerade einmal knapp 82 Euro.

Technisch bietet das Meizu M3 zu diesem günstigen Preis keine spektakulären Features, aber durchaus eine für ein Einsteigergerät solide Ausstattung. Der 5-Zoll-Bildschirm löst mit 720p auf und wird vom Achtkern-MediaTek-Prozessor MT6750 mit Leben gefüllt. Neben der Variante zum oben genannten Einstiegspreis mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher soll auch ein etwas stärkeres Modell mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher für umgerechnet 109 Euro erscheinen.

Mit Fingerabdrucksensor

Der interne Speicher des Meizu M3 soll mittels microSD-Speicherkarte erweitert werden können. Im physischen Home Button auf der Vorderseite ist zudem ein Fingerabdrucksensor untergebracht. Die Akkukapazität von 2870 mAh dürfte locker ausreichen, um das 5-Zoll-Smartphone über den Tag zu bringen.

Auch an den Kameras scheint Meizu nicht zu sparen: So soll die Hauptkamera immerhin Bilder mit bis zu 13 Megapixeln einfangen können, während die 5-MP-Frontkamera für ordentliche Selfies ausreichen müsste. Das Einsteiger-Smartphone funkt mit flotter LTE-Geschwindigkeit und besitzt zudem zwei SIM-Kartenschächte. Zum Start soll das Meizu M3 in Blau, Weiß, Pink, Grau und Gold erhältlich sein. Nach dem Release in China soll das Smartphone im Mai auch in Indien erscheinen. Über eine geplante Veröffentlichung in weiteren Ländern ist noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Supergeil !8Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien6
Weg damit !19"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.