Microsoft: Arcadia-Dienst soll Apps und Spiele streamen

Unfassbar !10
Offenbar plant Microsoft einen Streaming-Dienst für Spiele und Apps
Offenbar plant Microsoft einen Streaming-Dienst für Spiele und Apps(© 2014 CC: Flickr/garethr)

Entwickelt Microsoft einen eigenen Streaming-Dienst? Offenbar wird derzeit ein neues Team gebildet, das sich intensiv mit der Entwicklung des Dienstes beschäftigen soll. Dieser soll Arcadia heißen und nicht nur Spiele, sondern auch Apps streamen können – und angeblich sogar solche, die eigentlich unter Android laufen.

Mit diesem Streaming-Dienst wolle Microsoft sein Betriebssystem Windows profitabler machen, berichtet ZDNet. Deshalb soll er mit allen Kern-Plattformen des Unternehmens aus Redmond kompatibel sein. Arcadia wird vermutlich die verworfene Streaming-Technologie namens Rio ablösen, die bereits im September 2013 vorgestellt worden war und zur Übertragung von Spiele-Inhalten dienen sollte.

Will Microsoft auch Android-Apps und Spiele auf Windows-Geräte streamen?

Möglicherweise könnte Arcadia nicht nur Microsoft-Produkte unterstützen, sondern auch Android-Apps auf Windows-Geräte streamen. Dadurch würde Microsoft die Lücke schließen, die zwischen seinen Geräten und anderen mobilen Betriebssystemen besteht. Außerdem könnten Besitzer eines Windows Phones dank des neuen Dienstes auf eine deutlich größere Auswahl an Apps zugreifen, als sie momentan der Windows Phone Store anbietet. Es wäre auch möglich, dass Arcadia auch Cloud-basiertes Gaming im Stil von Sonys PlayStation Now beinhaltet.

Laut der Stellenanzeige, mit der Microsoft noch Mitglieder für das Team sucht, soll mit dem Projekt "eine von Microsofts größten Business-Herausforderungen" gelöst werden. Da das mutmaßliche Arcadia-Projekt noch am Anfang steht, ist es unwahrscheinlich, dass Microsoft sich dazu auf dem Event zu Windows 10 Anfang Januar 2015 äußern wird. Die Zukunft wird zeigen, was genau Microsoft mit dem Dienst vorhat.


Weitere Artikel zum Thema
Sandisks neue microSD-Karte lässt Euch Apps viel schnel­ler star­ten
Jan Johannsen
Cookie Jam startetet mit der neuen Speicherkarte von Sandisk 23 Sekunden schneller.
26 statt 49 Sekunden Ladezeit für eine App? Ein neuer Speicherstandard von Sandisk macht es möglich.
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.