Xbox Scorpio: Microsoft entwickelt VR-Controller und zeigt neues Dashboard

Her damit !8
Microsoft Mixed Reality Controller
Microsoft Mixed Reality Controller(© 2017 Microsoft)

In knapp einem Monat findet in Los Angeles die Videospielmesse E3 statt. Dort wird Microsoft die Xbox Scorpio aller Voraussicht nach der Öffentlichkeit präsentieren. Das Xbox-One-Update kommt mit leistungsstärkerer Hardware und soll neben nativem 4K auch VR unterstützen.

Als Teil des Windows-10-Ökosystems spielte die Xbox Scorpio auf Microsofts hauseigener Entwicklerkonferenz ebenfalls eine Rolle. Der Hard- und Software-Entwickler nutzte die Bühne der Microsoft Build, um über die VR-Zukunft von Windows 10 und eben auch der Xbox Scorpio zu reden.

Erste Headsets kommen im Herbst

Schon im Frühjahr 2017 hatte Microsoft die Kooperation mit mehreren Hardware-Entwicklern angekündigt, um die Technologie flächendeckend voranzutreiben. Auf der Mitte Mai abgehaltenen Konferenz konkretisierte Microsoft diese Absicht und stellte die ersten selbstentwickelten VR-Controller vor. Die Peripherie erinnert optisch an eine Mischung aus Oculus Touch und den Controller der HTC Vive, den beiden dominierenden Anbietern für Virtual Reality im PC-Segment. Microsoft nennt die Peripherie "Windows Mixed Reality Motion Controllers", die ab Herbst verfügbar sein und mit jedem von Microsoft unterstützten Headset kompatibel sein soll.

Günstiger als die Konkurrenz

Sowohl Acer als auch HP werden gegen Ende des Jahres mit eigenen VR-Headsets aufwarten, die sich preislich bei 300 Dollar bewegen. Im Bundle mit den VR-Controllern von Microsoft soll die Acer-Brille 399 Dollar kosten, also weitaus weniger als die Pendants von HTC und Oculus. Darüber hinaus sind die von Microsoft unterstützten Brillen in Lage dank sogenanntem Inside-Out-Tracking den Träger der Brille im Raum zu verorten. Somit sind keine externen Hilfsmittel wie ein auf den Nutzer gerichtete Kamera (Oculus) oder die Lighthouse-Sensoren der HTC Vive nötig, um die Brille zu benutzen.

Neben den Controllern zeigte Microsoft auf der Konferenz Screenshots, die möglicherweise das neue Dashboard der Xbox One bzw. der Xbox Scorpio zeigen könnten. Das sogenannte Metaverse soll ebenfalls in VR nutzbar sein und den Anwendern, ähnlich wie Facebook Spaces, erlauben mit den Avataren befreundeter Spieler zu interagieren.