Microsoft Lumia 540: Günstiger 5-Zöller mit Dual-SIM

Her damit !8
Das Lumia 540 kommt im Mai 2015 in den für die Reihe typischen Farben auf den Markt
Das Lumia 540 kommt im Mai 2015 in den für die Reihe typischen Farben auf den Markt(© 2015 Microsoft)

Typisches Gerät der Lumia-Reihe: Mit dem Microsoft Lumia 540 Dual SIM hat das Unternehmen aus Redmond sein neues Budget-Smartphone offiziell vorgestellt. Zu dessen Features zählen die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu verwenden, und nach dem Release das Betriebssystem auf Windows 10 zu erweitern.

Bei der Entwicklung des Lumia 540 hätten vor allem die Wünsche der Kunden das Team von Microsoft inspiriert: "Wir wissen, dass sie unterschiedliche Bedürfnisse und Budgets haben, weshalb wir immer eine Auswahl anbieten möchten", beschreibt Microsofts Design-Manager Iain Pottie den Entwicklungsprozess auf Lumia Conversations. "Deshalb führen wir heute das neue Lumia 540 Dual SIM ein."

Upgrade auf Windows 10 möglich

Das Lumia 540 enthält als Herzstück einen Snapdragon-200-Prozessor von Qualcomm, der für diese Geräteklasse üblich ist. Seine vier Kerne sind jeweils mit 1,2 GHz getaktet und werden von dem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher hat die Größe von 8 GB und kann per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Dazu kommen 15 GB Speicherplatz im Cloud-Dienst OneDrive, die sich nach dem Kauf aktivieren lassen.

Als Betriebssystem läuft auf dem Lumia 540 Windows Phone 8.1. Das Denim-Update mit vielen zusätzlichen Features ist ebenfalls vorinstalliert. Wenn im Laufe des Jahres 2015 Windows 10 auf den Markt kommt, kann auch das Lumia 540 damit ausgestattet werden. Möglicherweise stehen aber für das Einsteiger-Gerät nicht alle Features des kommenden Microsoft-OS zur Verfügung.

Das Microsoft Lumia 540 ist 9,35 mm dick und bringt 152 Gramm auf die Waage. Es besitzt einen 5-Zoll-Bildschirm, der in HD mit 1280 x 720 Pixeln auflöst. Das Lumia 540 ist ab Mai 2015 zunächst in Italien in den Farben Blau, Orange, Weiß und Schwarz erhältlich und kostet zur Einführung etwa 150 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !6Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.