Microsoft-Spot: Surface Pro 3 erfindet den Laptop neu

Neues Video zum Surface Pro 3: Microsoft hat auf YouTube einen neuen Spot veröffentlicht, der die Vorzüge des Laptop-Tablet-Hybriden anpreist. Wie schon in der Vergangenheit steht dabei die Wandelbarkeit des Gerätes im Vordergrund – allerdings ohne dieses mit der Konkurrenz zu vergleichen.

Der Werbespot preist unter anderem den verstellbaren Halter des Surface Pro 3 an, sowie den Umstand, dass auf dem Tablet eine vollwertige Office-Version läuft. Auch der praktische Eingabestift S Pen wird hervorgehoben, hinzu kommt die mit 7,6 mm äußerste geringe Tiefe und das mit 800 Gramm niedrige Gewicht. Außerdem erwähnt Microsoft den internen Speicherplatz mit der Größe von 512 GB – wobei das Video geflissentlich auslässt, dass dieser natürlich nur in der mit knapp 2000 Euro teuersten Variante zur Verfügung steht. Das güngstigste Modell für 799 Euro kommt hingegen mit 64 GB daher.

Kein Vergleich

Im Gegensatz zu früheren Werbespots hat Microsoft dieses Mal wohlweislich darauf verzichtet, das Surface Pro 3 mit Apple-Produkten zu vergleichen. So waren im Oktober 2014 gleich zwei Videos erschienen, in denen die Vorzüge des High-End-Tablets gegenüber dem MacBook und dem iPad Air 2 hervorgehoben werden.

Im November 2014 folgte dann einen Werbespot, der das Tablet im Winter-Wunderland darstellte – im Gegensatz zu der grausigen Neuinterpretation eines Kinderliedes ist die Musik im aktuellen Video beinahe angenehm: Den Soundtrack lieferte die Indie-Künstlerin Arum Rae mit ihrem Song "Something's Happening to Me", der übrigens in voller Länge im Soundcloud-Kanal der Texanerin zu hören ist.


Weitere Artikel zum Thema
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.3 Beta 4 – und die Public Beta gleich mit
Michael Keller1
Mit iOS 10.3.3 kommen neue Hintergrundbilder auf das iPad Pro 12.9
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.3 zur Verfügung gestellt – für angemeldete Entwickler und kurz darauf auch für öffentliche Tester.
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.