Microsoft zeigt Windows 10: Das kann das kostenlose OS

UPDATEHer damit !93
Windows 10 soll sich über viele Plattformen erstrecken
Windows 10 soll sich über viele Plattformen erstrecken(© 2015 Microsoft)

Microsoft hält am heutigen 21. Januar in Redmond, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat, eine Präsentation zu Ehren seines neuen Betriebssystems Windows 10. Wir zeigen Euch, was das Software-Urgestein sich für Neuerungen überlegt hat und worauf sich nicht nur PC-Nutzer freuen dürfen.

Windows 10 erhaltet Ihr kostenlos – oder zumindest ist dies der Fall, wenn Ihr im ersten Jahr nach Release des neuen Betriebssystems das Update anwerft. Erforderlich hierfür ist eine vorhandene Lizenz für Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1. Was nach diesem Jahr geschieht, lässt Microsoft aber vorerst offen. Wartet am Ende des kostenlosen Jahres nach dem kostenlosen Update das kostenpflichtige Abonnement für Windows 10?

Cortana und Spartan

Microsofts KI-Assistentin Cortana wird zu einem festen Bestandteil von Windows 10 und soll damit Nutzern auf allen Plattformen zur Verfügung stehen. Damit habt Ihr die Möglichkeit, auch auf Eurem Windows 10-PC beispielsweise das Notizbuch von Cortana mit Euren eigenen Interessen zu füttern, um später auf Eurem Windows 10-Smartphone hilfreiche Informationen auf Basis dieser Interessen zu erhalten.

Der Spartan-Browser wird ebenfalls genau wie erwartet ein Teil von Windows 10 und arbeitet mit der ebenfalls nach einer Figur der Halo-Reihe benannten KI Cortana zusammen. Auf diese Weise wird es möglich, dass Spartan Euch bereits in der Adresszeile des Browsers Informationen anzeigt, die Ihr eigentlich gerade erst suchen wolltet. Dies wird aber vermutlich auch nur dann ordentlich funktionieren, wenn Ihr das besagte Notizbuch von Cortana mit ausreichend Informationen über Eure Interessen und Termine füttert.

Microsoft Surface Hub

Der erste Gedanke war: "Microsoft hat den Fernseher gebaut, den wir eigentlich von Apple erwartet hatten!" Das erste neue Gerät, das Microsoft auf seiner Veranstaltung vorgestellt hat, ist ein mit 84 Zoll wirklich gigantisches Tablet mit 4K-Auflösung, auf dem Windows 10 läuft – und das aufgrund seiner Größe natürlich nicht in der Hand gehalten wird. Ähnlich gut könnte es auch als smarter Fernseher mit Touch-Funktion und praktisch allen Features eines Smartphones bezeichnet werden. Das Microsoft Surface Hub soll die Schaltzentrale für unser Zuhause sein, von dem aus wir Nachrichten abrufen, Anrufe tätigen, Musik abspielen und arbeiten.

Windows Holographic und HoloLens

Eine spektakuläre Virtual Reality-Brille, die unsere echte Umgebung mit computeranimierter Grafik vermischt: Das, was zunächst nach dem Plan des mysteriösen Mega-Start-ups Magic Leap oder nach Oculus Rift klingt, ist offenbar auch ein aktuelles Microsoft-Projekt mit dem Titel Windows Holographic. Um die Erstellung von Software für diese Art der Visualisierung zu fördern, soll Windows 10 mit allerhand Schnittstellen für holografische Darstellungen ausgestattet sein.

Und als wäre es nicht schon überraschend genug, dass Microsoft bei seiner Windows 10-Veranstaltung plötzlich Hologramme aus dem Hut zaubert, folgt auch gleich die passende Hardware. HoloLens soll die Brille heißen, die ein wenig nach einer Mischung aus Sony SmartEyeGlass und Oculus Rift aussieht. Ob Microsoft mit seiner Entwicklung aber wirklich weiter ist als die Konkurrenz auf diesem Gebiet, lässt sich nur schwer sagen. Während der Präsentation hieß es lediglich, dass HoloLens für Windows 10 erscheinen soll. Das neue Betriebssystem dürfte aber einen Lebenszyklus von mehreren Jahren besitzen.

Hinweis auf High-End-Smartphones mit Windows 10, aber kein Termin

Wann genau Windows 10 fertig zum Release sein wird, wissen wir leider immer noch nicht. Während der Präsentation wurde mehrfach den "Windows Insidern" gedankt, die sich zum Beta-Test des Betriebssystems angemeldet haben und die seitdem ihr Feedback an Microsoft senden. Sie sollen jedenfalls noch im Januar eine neue Version des OS für Desktop-PCs erhalten, während im Februar die erste Testversion von Windows 10 für Smartphones veröffentlicht werden soll.

Am Ende der Veranstaltung gab es nur noch einmal einen kleinen Hinweis darauf, dass es mit Winows 10 dann natürlich auch endlich neue Spitzen-Smartphones für das Windows-Betriebssystem geben wird.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
Samsung Gear S2: Update bringt etli­che Featu­res des Nach­fol­gers
Christoph Groth
Mit dem jüngsten Update erhält die Gear S2 so manche Funktion der Gear S3 nachgereicht
Samsung gibt den Rollout des sogenannten "Value Pack Updates" für die Gear S2 bekannt. Das bringt unter anderem alternative Zifferblätter auf die Uhr.
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.