Microsofts Cortana zieht in neuen Spots über Siri her

Supergeil !6
Im Microsoft-Werbespot zeigt Cortana, was sie kann
Im Microsoft-Werbespot zeigt Cortana, was sie kann(© 2014 Youtube/Nokia)

Cortana vs. Siri: Microsoft hat zwei neue Werbespots produziert, in denen anhand des Nokia Lumia 635 die Vorzüge der Sprachassistentin Cortana präsentiert werden. Die Videos vergleichen dabei die digitale Assistentin vom Windows Phone mit der des iPhones, auch bekannt als Siri.

Die beiden frisch veröffentlichten Werbevideos stellen Microsofts Cortana selbstverständlich besser dar als Apples Siri. Der erste Clip mit dem Titel "Remind Me" demonstriert so beispielsweise Cortanas Fähigkeit, den Nutzer während bestimmter Aktivitäten auf Dinge hinzuweisen, an die er denken sollte. Entsprechend wird Lumia-Besitzer Kevin dadurch zum Beispiel an den Geburtstag seiner Freundin erinnert, als diese ihm eine Nachricht schreibt. Siri entgegnet daraufhin schlicht: "Ich kann das nicht."

Cortana sorgt für Pünktlichkeit

Werbespot Nummer zwei trägt den Namen "Lost" und erklärt ein weiteres Feature, das Cortana von der Konkurrenz abheben soll. So bekommt der Nutzer abhängig von der aktuellen Verkehrslage eine Benachrichtigung mit dem Hinweis, das Haus früher zu verlassen, da er sonst Gefahr laufe, zu spät zu einem Termin zu erscheinen. Für so eine doch schon recht komplexe Information muss allerdings auch die Adresse des jeweiligen Termins im entsprechenden Kalendereintrag hinterlegt sein. Um alles Weitere soll sich dann Cortana kümmern. Siri fühlt sich angesichts dieser Fähigkeit ihrer Konkurrentin nur noch komplett verloren.


Weitere Artikel zum Thema
Sandisks neue microSD-Karte lässt Euch Apps viel schnel­ler star­ten
Jan Johannsen
Cookie Jam startetet mit der neuen Speicherkarte von Sandisk 23 Sekunden schneller.
26 statt 49 Sekunden Ladezeit für eine App? Ein neuer Speicherstandard von Sandisk macht es möglich.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.
2017 sollen drei weitere BlackBerry-Smart­pho­nes erschei­nen
Michael Keller
Auf das BlackBerry KeyOne sollen 2017 noch weitere Smartphones folgen
Das BlackBerry KeyOne soll nur eines von mehreren Geräten sein, die TCL 2017 herausbringt. Offenbar sind noch drei neue Smartphones geplant.