Miley Cyrus ist tot! Wie eine Lüge Facebook erobert

Peinlich !10
"Ist Miley Cyrus wirklich tot", fragte ein Fan auf Twitter. Auslöser war dieses Bild
"Ist Miley Cyrus wirklich tot", fragte ein Fan auf Twitter. Auslöser war dieses Bild(© 2014 Facebook)

Miley Cyrus hat es erwischt. Nein, tot ist sie nicht – aber sie ist Opfer einer falschen Todesmeldung auf Facebook geworden. Sie sei an einer Überdosis Drogen gestorben, heißt es derzeit in dem Sozialen Netzwerk.

Angesichts der Tatsache, dass der ehemalige Hannah Montana-Star seit dem 18. Juli nichts mehr auf seinem Twitter- und Instagram-Account postete, nahmen das offenbar viele Fans für bare Münze, bis es sich verselbstständigte. Gefakte Todesmeldungen machen auf Facebook immer häufiger die Runde. Die Folge: zunehmende Verunsicherung, welcher Nachricht zu trauen ist.

Video-Vorschau zeigt die angeblich tote Miley Cyrus

"Countrysängerin Miley Cryus wurde diesen Nachmittag mit einer Überdosis in ihrer Wohnung in Los Angeles aufgefunden", lautete die ursprüngliche Nachricht, die als Beschreibung eines angeblichen Videos beigefügt war, das sich rasch auf Facebook verbreitete. Das Vorschaubild zeigt die Sängerin wie tot auf einem Bett liegend, vor ihr sind mehrere Tabletten verstreut. Wer neugierig darauf klickte, bekam kein Video zu sehen – sondern landete auf einer Seite mit Umfragen, die ein Betrüger aufgesetzt hatte, berichtet die Epoch Times. Dabei hätte schon die Bezeichnung "Countrysängerin" für Skepsis sorgen müssen.

So tot wie einst Paul McCartney

Die Sängerin selbst nimmt das Ganze offenbar mit Humor. HollywoodLife zitiert einen angeblichen Insider, die Totgesagte warte extra noch ein wenig damit, alles aufzudecken. Sie habe es ihren "Paul is Dead Beatles Moment" genannt, in Anspielung auf Ex-Beatle Paul McCartney, über den einst ebenfalls falsche Todesmeldungen kursierten.

Eines stimmt allerdings: Für so manche Eltern ist Miley Cyrus vermutlich tatsächlich gestorben, seit sie ihr glatt gebügeltes Disney-Image aus Hannah Montana abgelegt hat und als übersexualisierte Pop-Diva leichtbekleidet durch die Medien geistert. Das Bild aus dem angeblichen Video stammt übrigens aus dem Clip der Flaming Lips mit dem durchaus zutreffenden Titel "Blonde SuperFreak Steals the Magic Brain", in dem Miley Cyrus einen Gastauftritt hat.


Weitere Artikel zum Thema
Apple holt "Fast & Furios"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.
Xbox One: So erhal­tet ihr euren persön­li­chen Jahres­rück­blick
Michael Keller
Was habt ihr 2018 mit eurer Xbox One X am meisten gespielt?
Microsoft hat eine neue Webseite für Gamer veröffentlicht: Dort erfahrt ihr, welche Spiele ihr 2018 auf Xbox One X und Xbox 360 gespielt habt.
Der Netflix-Weih­nacht­schor besingt Serien mit klas­si­schen Liedern zum Fest
Francis Lido
App Netflix
Netflix erklärt Weihnachten zum Fest des Binge Watching: Der Streaming-Dienst hat drei populäre Weihnachtslieder für euch umgetextet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.