"Minecraft Switch Edition": Worauf Fans der Spielereihe verzichten müssen

Die Nintendo Switch bekommt ein eigenes "Minecraft". Worin sich die Version von den anderen unterscheidet und was Ihr sonst noch dazu wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Seit Erscheinen 2011 ist "Minecraft" auf unzähligen Plattformen erschienen und durch Updates regelmäßig um neue Inhalte erweitert worden. Mitte Mai ist die Nintendo Switch an der Reihe und bekommt ebenfalls einen Ableger der prozedural generierten Bauklotz-Fantasie.

Große Spielwelt

Zum Verkaufsstart befindet sich "Minecraft" in der Switch-Edition auf dem Stand des Januar-Updates. Die fehlenden Inhalte will Nintendo aber zügig nachliefern, um mit anderen Versionen gleichzuziehen. Sich dauerhaft unterscheiden wird "Minecraft" auf der Switch bei der Größe der Spielwelt. Zwar läuft die Version für Nintendos Spielekonsole nun ebenfalls in 60 Bildern pro Sekunde, beschränkt die Spielwelt allerdings auf 3.072 mal 3.072 Felder. Auf der PlayStation 4 und der Xbox One haben Spieler mit 5.120 mal 5.120 Feldern fast doppelt so viel Platz. Spielerisch hingegen ändert sich auch für Switch-Besitzer nichts.

Ganz praktisch: Solltet Ihr "Minecraft" bereits auf der Nintendo Wii U gespielt haben, könnt Ihr Eure Spielwelten auf die Switch transferieren. Allerdings nicht direkt zum Start, sondern erst im Zuge eines noch nicht näher genannten Updates.

Onlinemodus ohne Sprachchat?

Im Online-Modus können sich bis zu acht Spieler gleichzeitig in der Welt aufhalten und austoben. Um gemeinsam mit Freunden zu spielen, will Entwickler Mojang den Zugang erleichtert haben. So soll es möglich sein, bereits in der Freundesliste zu sehen, wer gerade online ist und "Minecraft" spielt, und diesem einfach beizutreten. Allerdings könnte es sein, dass Switch-Spieler auf eine zentrale Komponente im Mehrspielermodus verzichten müssen: den Sprachchat. Nintendo hat sich bislang nicht dazu geäußert, wann dieser für die Switch nachgereicht wird. Lokale Multiplayer-Partien bleiben maximal vier Spielern gleichzeitig vorbehalten, von denen aber jeder ein Joy-Con-Set oder einen Pro-Controller benötigt.

"Minecraft" erscheint für die Nintendo Switch am 12. Mai zunächst ausschließlich als Download-Titel im eShop. Das Spiel belegt etwa 512 MB Speicherplatz, allerdings sind hier zukünftige Updates und Zusatzinhalte noch nicht mit eingerechnet. Exklusiv für die Switch kommt Minecraft im Bundle mit "Super Mario Mash-up Pack", das die Bauklötzchen-Welt mit Charakteren und Orte aus dem Mario-Universum bevölkert.

Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mit diesem Gadget spielt ihr Arcade-Klas­si­ker verti­kal
Lars Wertgen
"Zelda: Breath of the Wild" profitiert nicht von einem vertikalen Anzeigemodus
Für die Nintendo Switch gibt es klassische Spiele im Hochkant-Format. Die Konsole hat aber keinen passenden Anzeige-Modus. Das soll ein Gadget ändern.
Nintendo und Micro­soft sticheln gemein­sam gegen PlaySta­tion 4
Francis Lido
Nicht zwischen allen Konsolen ist Crossplay möglich
Ein neuer Nintendo-Spot wirbt für Crossplay zwischen Switch und Xbox – offenbar eine Anspielung auf die Kritik an der PlayStation 4.
"Fort­nite" auf der Nintendo Switch offen­bar großer Erfolg
Michael Keller2
"Fortnite" erobert die Nintendo Switch im Sturm
"Fortnite" ist zurzeit ein sehr gefragtes Spiel: Auch auf der Nintendo Switch setzt der Titel seine Erfolgsstory nahtlos fort.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.