Mit App und Erfolgen: Die Bluetooth-Bürste von Oral-B

Die interaktive Zahnbürste von Oral-B kommuniziert per Bluetooth mit dem Smartphone
Die interaktive Zahnbürste von Oral-B kommuniziert per Bluetooth mit dem Smartphone(© 2014 P&G)

Wozu ein Smartphone inzwischen nicht alles gut ist. Selbst das Zähneputzen kann dank der Mobilgeräte effektiver werden. So zumindest die Vision von Oral-B. Per Bluetooth schickt eine interaktive Zahnbürste aufgezeichnete Daten an eine App. Ziel ist die Verbesserung der Mundhygiene.

Die interaktive Zahnbürste von Oral-B dürfte eines der ungewöhnlichsten Ausstellungstücke auf dem Mobile World Congress in Barcelona (24. bis 27. Februar) sein, der weltgrößten Mobilfunkmesse. Die Zahnbürste kommuniziert via Bluetooth 4.0 mit einer App auf einem Android-Smartphone oder iPhone. Auf Basis verschiedener Daten liefert das Programm dem Nutzer noch während des Putzvorgangs nützliche Pflegehinweise. Im Anschluss bekommt der Nutzer außerdem Statistiken geliefert - das alles unter der Prämisse einer besseren Mundhygiene.

Erfolge sammeln beim Zähneputzen

Wie Oral-B verlauten lässt, können sich die Nutzer der App auf einiges gefasst machen, denn die Zahnbürste lässt keine schlampige oder zu kurze Zahnpflege durchgehen. In Tests soll sich laut Hersteller gezeigt haben, dass schon allein die Dauer des Putzvorgangs im Schnitt von lediglich 60 Sekunden auf über zwei Minuten angestiegen sei. Gesteigert wird die Motivation zum Zähneputzen außerdem mit virtuellen Erfolgen. Nutzer der Bluetooth-Bürste werden demnach über die App besonders gelobt, wenn sie im Bad mustergültige Arbeit abliefern.

Zahnärzte haben außerdem die Möglichkeit, die Applikation zu programmieren, um so ihren Patienten Zahnputz-Anleitungen mit auf den Weg zu geben. Bereits im Frühjahr soll die interaktive Zahnbürste auf den Markt kommen. Die App folgt im Mai für iOS und im Juli für Android.


Weitere Artikel zum Thema
Drake veröf­fent­licht über­ra­schend zwei neue Titel auf Spotify & Co.
Francis Lido3
Drake auf Apples WWDC
Unverhofft hat Drake zwei neue Tracks veröffentlicht. Zumindest einen davon könntet ihr demnächst häufiger im Radio oder bei Spotify hören.
Gegen Fake News: Face­book-Nutzer sollen Medien bewer­ten
Francis Lido
Mark Zuckerberg will Facebook neu ausrichten
Die nächste große Veränderung kommt auf Facebook-Nutzer zu: Sie sollen bestimmen, welche Nachrichtenorganisationen vertrauenswürdig sind.
Amazon bringt Alexa auf alle Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
Mit einem Smartphone könnt ihr Alexa nun auch ohne Echo nutzen
Millionen von Android-Nutzern können ihr Smartphone nun via Alexa steuern. Möglich macht das ein Update der Alexa-App.