Mit Windows 10 Mobile: Every Phone ist so dünn wie ein iPhone 6

Her damit !15
Das Every Phone ermöglicht den Einstieg in Windows 10 Mobile
Das Every Phone ermöglicht den Einstieg in Windows 10 Mobile(© 2015 Yamada Denki)

Dünnes Mittelklasse-Smartphone mit Windows 10 Mobile: Der japanische Hersteller Yamada Denki hat das sogenannte Every Phone vorgestellt. Das Gerät ist das bislang dünnste Smartphone mit Windows als Betriebssystem auf dem Markt.

Mit der Tiefe von 6,9 mm ist das Every Phone genauso dick wie das iPhone 6 von Apple, berichtet Neowin. Das Smartphone verfügt über ein Display, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und mit 1080 x 720 Pixeln auflöst. Die Hauptkamera des Every Phone auf der Rückseite ermöglicht Fotos mit der Auflösung von 13 MP, während Nutzer über die Frontkamera Selfies mit 5 MP knipsen können.

Erweiterbarer Speicher und LTE

Als Antrieb nutzt das Every Phone den Snapdragon 410 des kalifornischen Herstellers Qualcomm. Der Prozessor verfügt über vier Kerne, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind. Dazu kommen 2 GB RAM und ein interner Speicher, der 32 GB umfasst und bei Bedarf via microSD-Karte erweitert werden kann. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen die Standards WLAN und Bluetooth zur Verfügung, aber auch LTE zur schnellen Datenübertragung.

In Japan ist das Every Phone von Yamada Denki ab dem 28. November 2015 verfügbar. Der Einführungspreis für das Mittelklasse-Gerät beträgt umgerechnet etwa 320 Dollar. Käufer erhalten in Japan eine Garantie für zwei Jahre gratis hinzu. Ob und wann das Smartphone auch außerhalb Japans erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !6Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.