MIUI 11: Xiaomi will euch vor neugierigen Apps warnen

Das Xiaomi Mi 10 Pro läuft ab Werk mit MIUI 11
Das Xiaomi Mi 10 Pro läuft ab Werk mit MIUI 11(© 2020 Xiaomi)

Mit Android 10 hat Google gerade im Bereich der Sicherheit noch einmal gehörig nachgelegt. Xiaomi nutzt das Betriebssystem als Grundlage für seine Benutzeroberfläche MIUI 11 und baut dessen Fähigkeiten sogar noch weiter aus. Die Funktion "App Behavior Records" befindet sich aktuell im Test und ist besonders spannend.

Mit dem neuen MIUI-11-Feature soll es Nutzern von Smartphones wie dem Xiaomi Mi 10 möglich sein, genau im Blick zu behalten, was hinter dem Display passiert. Leider legen es viele App-Anbieter darauf an, im Hintergrund ihrer Anwendungen Informationen über das Nutzerverhalten zu sammeln und zu versenden. "App Behavior Records" soll es euch einfacher machen, eure Daten zu schützen, wie XDA-Developers berichtet.

MIUI 11 schlägt für euch Alarm

In erster Linie nutzt MIUI 11 die von Google gegebenen Möglichkeiten von Android 10 und macht sie für euch besser nutzbar. Das neue Sicherheits-Feature bietet euch an, verschiedenste Aktionen von Apps auf eurem Smartphone zu protokollieren. So könnt ihr zum Beispiel aufzeichnen lassen, wann Apps sich im Hintergrund automatisch starten, wann Apps andere Apps aufrufen und wann Anwendungen bestimmte Freigaben ausnutzen, die ihr ihnen erteilt habt.

Die Überwachungsfunktion für datenhungrige Apps geht aber noch weit tiefer ins Detail. Auch sogenannte "Sensitive Actions" können protokolliert werden – und hier wird es spannend. Bei folgenden Zugriffen kann beispielsweise ein Xiaomi Mi 10 Alarm schlagen, sofern das Feature aktiviert ist:

  • Audio-Aufnahme im Hintergrund
  • Zugriff auf Kalendereinträge
  • Zugriff auf Anrufliste
  • Tätigen von Anrufen
  • Aufnahme von Fotos oder Videos
  • Zugriff auf oder Speichern in der Zwischenablage
  • Zugriff auf Kontakte
  • Zugriff auf euren Standort
  • Zugriff auf SMS
  • Abfrage von Sensoren
  • Abfrage von Aktivitäten
  • Abfrage der Geräteinformationen
  • Auslesen eurer Telefonnummer
  • Zugriff auf oder speichern von Daten im Hintergrund

Benachrichtigungen nach Maß

MIUI 11 soll euch bei jedem Zugriff dieser Art per Benachrichtigung darauf aufmerksam machen können. Damit das bei vielen installierten Apps nicht zu einem Spam-Gewitter aus Benachrichtigungen führt, sollt ihr die Alarmfunktion aber sehr detailliert konfigurieren können. Für Apps, denen ihr beispielsweise vertraut, auch wenn sie die Kamera aktivieren oder euren Standort abfragen, könnt ihr die Benachrichtigungen also auch abschalten.

Wer bereits ein Xiaomi-Smartphone mit MIUI 11 besitzt, kann womöglich schon auf das Feature zugreifen. Der Hersteller testet die Funktion allerdings noch und verteilt sie Stück für Stück. Sollte sie noch nicht verfügbar sein, müsst ihr lediglich noch etwas warten.


Weitere Artikel zum Thema
Handys mit OLED-Bild­schirm: Diese Modelle sind güns­tig
Christoph Lübben
OLED mit kurvigen Seiten: Das Xiaomi Mi Note 10 Lite gehört auch zu den günstigen Handys mit gutem Display
Ihr sucht ein günstiges Handy, wollt aber einen coolen OLED-Bildschirm? Wir haben euch einige Smartphones herausgesucht, die genau das bieten.
MIUI 12: Xiaomi mopst sich Kamera-Featu­res bei Google und Huawei
Michael Keller
Smartphones wie das Xiaomi Redmi K30 Pro sollen von dem neuen Kameramodus profitieren
Xiaomi arbeitet offenbar an neuen Kamera-Features für seine Smartphones. Sie sollen Teil des Updates auf MIUI 12 sein.
Xiaomi: Nächs­tes Top-Smart­phone mit Mons­ter-Kamera im Anflug?
Michael Keller
Im Xiaomi Mi 10 Pro ist ebenfalls eine Samsung-Kamera mit 108 MP verbaut
Was verbirgt Xiaomi hinter dem Codenamen "Gauguin"? Angeblich handelt es sich dabei um ein Smartphone mit beeindruckender Kamera.