MIUI 11: Xiaomi will euch mehr Spielraum geben

Xiaomi hat noch weitere Features für MIUI 11 in petto
Xiaomi hat noch weitere Features für MIUI 11 in petto(© 2019 via instagram @xiaomi.global)

Vom Flaggschiff, über die Mittelklasse, bis zu den Einsteigermodellen: MIUI 11 ist mittlerweile auf zahlreichen Xiaomi-Smartphones angekommen. Ein Feature scheint aber noch zu fehlen und wird bald mutmaßlich nachgereicht: Ihr bekommt erweiterte Displayeinstellungen.

MIUI 11 bietet euch bereits einige Neuerungen. Die Entwickler scheinen allerdings noch nicht fertig. Für seine Benutzeroberfläche plant Xiaomi nämlich angeblich ein Update. Dieses soll euch mehr Spielraum bei der Einstellung eures Display geben, wie XDA Developers berichtet. Demnach testet Xiaomi derzeit eine Displaykalibrierung.

Bildschirm bis ins Detail einstellen

Wie ihr im Tweet unterhalb des Artikels sehen könnt, lässt euch Xiaomi künftig wohl zwischen vier Farbräumen (Enhanced, Original, DCI-P3 und sRGB) wählen. Habt ihr einen bestimmt, gibt es zudem mehrere Optionen, um die Darstellung weiter anzupassen. Verschiebt dazu entsprechende Schieberegler um zum Beispiel einzelnen Farben, Sättigung, Kontrast und Gammawert anzupassen. Es geht also durchaus ins Detail.

Dank der erweiterten Einstellungen könnt ihr also selbst bestimmen, wie euer Display Inhalte darstellen soll – je nachdem, was ihr bevorzugt. Praktisch: Ihr schiebt die Regler nicht einfach nach Gutdünken hin und her, sondern seht in einer Live-Vorschau direkt die Auswirkungen eurer Kalibrierung.

Auch der Sound bekommt mehr Optionen

Bislang gibt es die Steuerelemente für euer Display nur in einer Entwicklerversion. Ob und wann das Feature Teil der stabilen Version von MIUI 11 wird und damit Xiaomi Mi CC9, Mi 9 Pro 5G und Co erreicht, ist derzeit nicht bekannt. Eine solche erweiterte Bildschirmkonfiguration, die euch so viel Spielraum gäbe, wäre auf einem Smartphone aber eine echte Besonderheit.

Neben der Bildschirmkalibrierung testet Xiaomi für MIUI 11 noch weitere Funktionen, darunter App Shortcuts und einen Equalizer für MiSound. Letzteres scheint der Hersteller auf einigen Geräten bereits freizuschalten. Dank des neuen Features könnt ihr ein neues oder ein Standard-Klangprofil auswählen und nach Belieben gestalten. Eure eigene Kreation könnt ihr dann auch mit einem Namen versehen und als eigenes Profil abspeichern. Künftig sollt ihr zudem die Lautstärke eurer Kopfhörer an eure Altersgruppe anpassen können.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Kamera mit 192 Mega­pi­xel: Welcher Herstel­ler über­rascht im Mai?
Martin Haase
Gefällt mir16Bekommen wir bald ein Smartphone mit 192-Megapixel-Kamera?
Smartphones mit 108 Megapixel-Kamera sind keine Besonderheit mehr. Im Mai soll jetzt eine Smartphone-Kamera mit 192 Megapixel kommen.
Xiaomi-Patent mit Wasser­fall-Display: Das Smart­phone der Zukunft?
Claudia Krüger
Xiaomi-Patent: Ist das das Smartphone der Zukunft?
Xiaomi-Patent mit Wasserfall-Display gesichtet: Wird das der Nachfolger des Mi 10 (Pro)?
Xiaomi gegen Huawei: Doch kein Seiten­hieb wegen fehlen­der Google-Dienste?
Claudia Krüger
UPDATENicht meins14Xiaomi kommt mit Google-Diensten – Huawei nicht.
Produkt-Trolling: Mit einem Schriftzug auf seiner Mi 10-Verpackung versetzt Xiaomi der Huawei P40-Reihe einen Seitenhieb.